alle News

Rekordfahrt geglückt

Steve Fossett gelingt die lang ersehnte Weltumrundung im Heißluftballon

Anna de Millas am 03.07.2002

Steve Fossett in seinem Ballon

Diesmal nicht auf dem Wasser, sondern in der Luft kann der 58-jährige Milliardär aus Chicago einen neuen Erfolg verbuchen. Keine 14 Tage ist es her, dass Steve Fossett im australischen Northam gestartet ist.

Gestern erreichte er in seinem Heißluftballon den 117. Längengrad über Australien. Nach fünf misslungenen Versuchen hat er es damit endlich geschafft, in Bestzeit nonstop um die Erde zu fliegen.

Auf der 31.000 Kilometer langen Reise lebte Fossett in einer 2,10 Meter langen und 1,70 Meter breiten Gondel, die unter dem Ballon hing. Die Lebensmittel waren streng rationiert, und bei bis zu 10.000 Meter Flughöhe war er zwischenzeitlich auf Sauerstoff aus mitgeführten Flaschen angewiesen.

"Es ist eine befriedigende Erfahrung, im sechsten Anlauf sein Ziel erreicht zu haben", teilte er gestern via Satellitentelefon seinem Bodenteam mit. Feiern wird er den Rekord, sobald er zurück auf der Erde ist. Dazu muss er jedoch erst noch einen geeigneten Landeplatz in Australien finden.

Anna de Millas am 03.07.2002

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online