Piraterie

Räuber, der Sir Peter Blake überfiel, nach 16 Jahren gefasst

Einer der Amazonas-Piraten, die 2001 Blake auf dessen Schiff überfielen und ermordeten, ist nach 16-jähriger Flucht in Brasilien festgenommen worden

Pascal Schürmann am 16.02.2018
Pirat
Brasilianische Militärpolizei

Jose Irandir Cardoso war nach dem Überfall auf Neuseelands Segel-Ikone Sir Peter Blake zu 32 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Bevor er die Strafe hatte antreten müssen, war ihm jedoch die Flucht gelungen. Nun ist er laut einem Bericht des "New Zealand Herald", der sich auf brasilianische Quellen beruft, auf einer Insel im Amazonasdelta bei einer Routinekontrolle der Polizei entdeckt und festgenommen worden. Offenbar wies sich Cardoso bei der Kontrolle mit Papieren eines Bruders aus, er wurde jedoch anhand seiner Fingerabdrücke entlarvt. 

Sir Peter Blake gewann 1989/90 das Whitbread Round the World Race. Mitte der Neunziger hielt er eine Zeit lang den Jules-Verne-Rekord für die schnellste Weltumsegelung als Co-Skipper des Katamarans "Enza". Und 1995 sowie 2000 holte er für Neuseeland den America's Cup. 1995 wurde er für seine Verdienste von der Queen zum Ritter geschlagen. 

2001 hielt sich der damals 53-jährige Blake mit seiner berühmten Expeditionsyacht "Seamaster" im Amazonasgebiet auf, um dort im Auftrag der Vereinten Nationen die Auswirkungen der globalen Erderwärmung und der Umweltverschmutzung zu dokumentieren. Dabei wurden er und seine Crew von einer Gruppe maskierter und bewaffneter Männer an Bord des Schiffs überfallen und Blake von einer Kugel so schwer im Rücken getroffen, dass er seiner Verletzung erlag.

Obwohl die Täter zunächst flüchteten, konnten später sechs Männer verhaftet und verurteilt werden. Ricardo Colares Tavares, der den tödlichen Schuss auf Blake abgefeuert hatte, kam für 37 Jahre ins Gefängnis. Die anderen am Raubüberfall beteiligten Männer erhielten Haftstrafen von im Schnitt 30 Jahren.

Das Entsetzen nach Bekanntwerden des Überfalls und des Todes von Sir Peter Blake war seinerzeit weltweit enorm. Neuseeland verlor einen, wenn nicht ihren größten Segelhelden. 

Auch die YACHT hatte Ende 2001 über den Tod Blakes berichtet und an die Leistungen des legendären Seglers erinnert. Die Artikel hier noch einmal in der Galerie zum Nachlesen:

Fotostrecke: Abschied von Sir Peter Blake – YACHT-Artikel von Ende 2001

Pascal Schürmann am 16.02.2018

Das könnte Sie auch interessieren