Auszeichnung

Preisverdächtige Segelreisen gesucht

Die Segelkameradschaft Das Wappen von Bremen vergibt wieder Preise für außergewöhnliche Törns. Bewerben ist bis zum 26. September möglich

Kristina Müller am 16.09.2016
Hochseepreis

Die SKWB vergibt jährlich Preise für außergewöhnliche Hochseereisen

Am 5. November 2016 ist es wieder so weit: Im Rahmen des Hochseeseglerabends der Segelkameradschaft Das Wappen von Bremen e.V. (SKWB) werden im Bremer Rathaus die Hochseeseglerpreise des Vereins verliehen. Noch können Crews sich mit Reisen, die besondere seglerische Leistungen beinhalten, auf die Auszeichnung bewerben. Hierbei zählen vor allem Seemannschaft, besondere Reiserouten oder sonstige herauszuhebende Ereignisse. Als Langfahrtpreise werden auf dem Hochseeseglerabend die vier Wanderpreise, der "Goldene Kompass", der "Silberne Globus", der "Tanja-Pokal", und der "Franz-Perlia-Seefahrtspreis der Jugend", vergeben und als Preis für Seeregatten der "Rolf-Schmidt-Gedächtnispreis".

Ausgezeichnet wird – und das gilt für alle von der SKWB vergebenen Langfahrtpreise – die nach Auffassung des Preisausschusses seemännisch, seglerisch, navigatorisch und kameradschaftlich beste Reise. Grundsätzlich gilt, dass es sich um eine Mannschaftsreise in einem vertretbaren Zeitrahmen handeln muss.

Goldener Kompass

Der 1937 erstmalig vergebene, renommierte "Goldene Kompass" ist der älteste deutsche Preis für seglerische Leistungen auf offener See. Er wurde 1937 erstmalig für die nach errechneter Zeit schnellste Yacht in dem dafür bestimmten Nordseerennen vergeben und wird jeweils für ein Jahr verliehen. 1955 wurde der "Goldene Kompass" von Rolf Schmidt, dem damaligen Vereinspräsidenten, neu gestiftet für besondere seglerische Leistungen auf Nordsee, Atlantik oder anderen Ozeanen.

Silberner Globus

Der "Silberne Globus" ist von der SKWB 1973 gestiftet worden in Erinnerung an Dr. Franz Perlia, den langjährigen Vorsitzenden. Hierfür ist die Ausschreibung allgemein gehalten. Der Preis wird vergeben an Schiffer von Mannschaftsschiffen für hervorragende Reisen über die offene See.

Tanja-Pokal

Der "Tanja-Pokal" (auch Magnus-Müller-Gedächtnis-Preis genannt) wurde 1951 von Ernst Burmester (Inhaber der damaligen Burmester-Werft an der Lesum) und Freunden in Erinnerung an seinen 1951 tödlich verunglückten Schwiegersohn Magnus Müller als Wanderpreis für seglerisch und seemännisch hervorragende Leistungen gestiftet. Seine Ausschreibung ist bewusst allgemein gehalten und nicht auf einen bestimmten Typ Reise zugeschnitten. "Tanja" war der Name der von Magnus Müller gesegelten Yacht.

Franz-Perlia-Seefahrtspreis der Jugend (oder "der rasende Backschafter")

Der "Franz-Perlia-Seefahrtspreis der Jugend" wurde durch die SKWB gestiftet anlässlich der Jahrestagung 1957 der Kreuzerabteilung des DSV zur Förderung des Jugend-Fahrtensegelns auf See für Yachten unter Führung Erwachsener mit jugendlicher Besatzung. Auch er soll zugleich der Erinnerung an den Gründer der Segelkameradschaft und vorbildlichen Hochseesegler Dr. Franz Perlia dienen.

Rolf-Schmidt-Gedächtnispreis

Der Rolf-Schmidt-Gedächtnispreis wurde von der Familie Schmidt 1978 in Erinnerung an den 1977 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden der SKWB Rolf Schmidt, vielfachen Preisträger in Hochseeregatten und Langfahrten, gestiftet und ausgeschrieben für die beste Yacht in den Klassen I und II der Regatten Rund Helgoland, Helgoländer Acht und auf der Kieler Woche Kiel–Eckernförde sowie der Fehmarn-Regatta. Nachdem die ursprünglichen Regatten nicht mehr in dieser Form ausgetragen werden, hat sich die Familie Schmidt entschlossen, aus der Kieler Woche das "Welcome Race" und die "Senatspreisregatta" in die Wertung zu nehmen.

Hochseepreis

Die Preise der SKWB haben Tradition

Annahmeschluss für Bewerbungen ist Montag, der 26. September 2016. Danach eingehende Bewerbungen können für 2017 berücksichtigt werden.

Kontakt

Kurzbewerbungen können formlos direkt an hochseeseglerpreise@skwb.de übermittelt werden. Für Rückfragen steht der Vorsitzende des Preis-Ausschusses Jan Helms unter der Telefonnummer 0175/18 678 11 zur Verfügung.

Segelkameradschaft Das Wappen von Bremen e.V.
28205 Bremen, Auf dem Peterswerder 29,
Telefon: 0421/49 19 303; Fax: 0421/49 19 304,
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Mo. und Do.: 15:00–19:00 Uhr

Kristina Müller am 16.09.2016

Das könnte Sie auch interessieren