Wetter
Orkan "Christian": der Tag danach

Chaos im Winterlager: Mit bis zu 100 Knoten fegte das Orkantief gestern über Nordeuropa. Nun wird das Ausmaß der Schäden deutlich

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert am 29.10.2013

Birte Wrede An der Flensburger Förde kippte diese Aphrodite 101 vom Bock und begrub einen 14-Footer unter sich

Umgestürzte Yachten, beschädigte Hafenanlagen, Totalschäden – die Folgen des Orkantiefs werden erst langsam deutlich, sind aber verheerend. Beispielsweise waren in der Marina Sonvik, in der eigentlich geschützten Flensburger Innenförde, gleich an vier Schwimmstegen die Ausleger abgerissen, was bei den dort vertäuten Yachten zu Gelcoatschäden geführt hat. Auf dem Gelände der benachbarten Segelmacherei kippte eine Aphrodite 101 vom Bock und begrub einen 14-Footer unter sich. Die enorme Wucht des Windes hinterließ auch an der Außenförde Spuren.

Birte Wrede Vom Schiff erschlagen: Der 14-Footer dürfte genau wie die Aphrodite ein Totalschaden sein

In Gelting Mole zeigte die Windmessanlage bis zu 180 km/h – was zwei Yachten zum Verhängnis wurde. Durch den auf den Planen lastenden Winddruck haben sich die Kettenspanner aufgebogen, und die Stützen der beiden Boote sind weggeklappt. Es dürfte sich um Totalschäden handeln. Zudem sorgt das extreme Niedrigwasser für Probleme, da sich diverse Yachten in den Festmachern aufgehängt haben. Ein ähnliches Bild gibt es an der Schlei. Nach dem Orkan ist der Wasserstand um etwa 1,2 Meter gefallen. "Wir müssen die Festmacher ständig nachregulieren", so Thedje Anker vom Winterlager- und Servicebetrieb Anker-Yachting aus Kappeln. "Da viele Eigner die Yachten auf Slip vertäuen und beide Ende an Bord belegen, ist das zum Teil nur schlecht und mit viel Turnen möglich", so Anker weiter.

Pantenius Die Folgen des Orkans "Christian" in der Sonvik, der Ausleger des Schwimmsteg ar dem Zug der Festmacher nicht gewachsen

Glück im Unglück hatte der Eigner eines Trailerbootes. Der eigentlich aufgebockte Hänger machte sich selbstständig und segelte, von der eingeplanten Yacht getrieben, übers Winterlager-Gelände. Eine andere Traileryacht wurde von ihrer Plane glatt vom Hänger geweht und beschädigt.

Besonders betroffen war auch die Hafenanlage der Mittelmann's Werft in Kappeln, da sie bei Südwind ungeschützt ist. Die Werftcrew hatte alle Hände voll zu tun, um die noch im Wasser liegenden Yachten mit zusätzlichen Festmachern zu sichern. Größere Schäden blieben dort zum Glück aus.

Die Folgen des Orkans

9 Bilder

Die Folgen des Orkans "Christian" werden erst langsam deutlich


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: OrkanOrkantief SchadenSturmWinterlager

Anzeige