Blauwasser

Nonstop-Weltumsegelung mit "Fanfan!": Asia Pajkowska im Ziel

Die polnische Einhandseglerin hat die Alu-Yacht des Berliners Uwe Röttgering um den Globus gesegelt. Nach 216 Tagen lief sie in Plymouth ein

Kristina Müller am 29.04.2019
Asia Pajkowska
A. Nebelski

Die Geste einer Siegerin: Solo-Skipperin Asia Pajkowska hat die Welt in 216 Tagen auf der "Fanfan!" von West nach Ost umrundet

Einmal mehr hat die "Fanfan!" des Berliners Uwe Röttgering die Welt nun im Kielwasser, und ihre Skipperin hat es endlich auch geschafft: Solo und nonstop um die Welt zu segeln war lange der große Traum der Polin Joanna Pajkowska – die alle nur "Asia" nennen. Am gestrigen Sonntagmorgen hat die 60-Jährige ihn vollendet, als sie mit einer leuchtenden Seenotfackel in jeder Hand in die Mayflower-Marina von Plymouth einlief.

Fotostrecke: Ankunft Asia und "Fanfan!"

Hier war sie am 23. September 2018 gestartet, um als erste polnische Seglerin solo und nonstop um die Welt zu segeln: Knapp 30.000 Seemeilen um die drei großen Kaps, und das mit keiner anderen als der Aluyacht "Fanfan!", mit der Uwe Röttgering von 2001 bis 2003 allein die Welt umrundet hat. Er segelte auf einer ungewöhnlichen Route, mit langen Schlägen, kurzen Landaufenthalten und Abstechern nach Island, Kap Hoorn, Hawaii und weiteren einsamen Eilanden. Über die Reise schrieb er das Buch "Die See gehört mir".

Asia Pajkowska erkennt das Potenzial des Schiffs sofort, als sie die große, graue Aluminiumyacht mit den markanten Bullaugen zum ersten Mal sieht. "Die wäre es!", denkt sie. Mit diesem Schiff könnte sie sich ihren Traum von der Einhand-Weltumsegelung ohne Zwischenhalt erfüllen. 

Harter Törn als Probefahrt

Pajkowska lernt Röttgering in Polen kennen. Dort steht "Fanfan!" im Winterlager. "Wir waren uns gleich sympathisch und haben uns lange unterhalten", erzählt die erfahrene Hochseeseglerin vor ihrem Aufbruch 2018. "Irgendwann kam das Gespräch auf die kommende Segelsaison und das Twostar-Rennen über den Atlantik." 

Als Zweihand-Crew nehmen die beiden auf Röttgerings neuem Schiff, der Class 40 "Rote 66", teil und gewinnen in ihrer Klasse. "Das hat super geklappt. Wir sind gut miteinander klargekommen und konnten uns kennenlernen", resümiert Pajkowska. 

"Ins Segeln verliebt"

Mit dem Segeln beginnt die heute 60-Jährige während ihrer Studienzeit an der Warschauer Universität. Es ist grau, nass und kalt auf der Ostsee, und Wellen spritzen über das Deck an ihrem ersten Tag auf See. "Das fand ich einfach wunderbar. Ich habe mich im ersten Moment ins Segeln verliebt", erinnert sie sich. Ihre späteren Jobs haben stets mit Yachten zu tun. So überführt sie Schiffe oder jobbt als Bürokraft für Werften. 1995 geht die damals 37-Jährige nach England, arbeitet als eine von wenigen Frauen an Bord eines britischen Seenotrettungsschiffs und segelt dreimal das Fastnet Race. 

Seite 1 / 2


Kristina Müller am 29.04.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online