Blauwasser
Wissen für die Welt: Trans-Ocean startet Online-Seminare

Ab November geht es jeden zweiten Mittwochabend um Blauwasser-Themen. Den Auftakt macht ein virtuelles Lossegler-Treffen

  • Kristina Müller
 • Publiziert am 20.10.2021
Gut gegen Winterblues: die virtuellen Langfahrtabende von Trans-Ocean Gut gegen Winterblues: die virtuellen Langfahrtabende von Trans-Ocean Gut gegen Winterblues: die virtuellen Langfahrtabende von Trans-Ocean

Trans-Ocean/M Jambo Gut gegen Winterblues: die virtuellen Langfahrtabende von Trans-Ocean

Die ersten Themen stehen fest, die Zoom-Lizenz ist so gut wie gebucht: Der Verein zur Förderung des Hochseesegelns Trans-Ocean wird auch in der kommenden Wintersaison wieder Langfahrtseminare in Form von virtuellen Treffen veranstalten. Jeden zweiten Mittwochabend werden ab November Referenten aus Fachgebieten rund ums Hochseesegeln im Gespräch mit den Langfahrtseglern Bert und Marlene Frisch ihr Wissen in kleinen Häppchen an angehende Blauwassercrews weitergeben.

Diese sogenannten „Micro-Seminare“, organisiert als Zoom-Konferenz, hat der Verein schon im vergangenen Winter durchgeführt – mit großem Erfolg: Hunderte Blauwasserinteressierte aus dem In- und Ausland schalteten sich dazu, wenn die Frischs aus ihrem „Hochseestudio Cuxhaven“, so der Moderator lachend, immer Donnerstagsabends auf Sendung gingen.

Erfolgreiches Konzept, aus der Not geboren

Die Themenabende waren aus der Idee entstanden, trotz Pandemie und dadurch ausfallender Bootsmessen Infos und Tipps für den großen Traum zu vermitteln. Das geschah in den Jahren vor Corona stets in Präsenzseminaren im persönlichen Kontakt.

Doch das Format kam so gut an, dass es vorerst beibehalten werden soll. Allerdings ändert sich der Termin: Nun wird Mittwochsabends geträumt und gefachsimpelt. Außerdem werden die Seminare nur noch alle zwei Wochen stattfinden. „Die Schlagzahl ist sonst einfach zu hoch“, so Bert Frisch. „Aber wir überlegen schon, ob wir an den freien Mittwochabenden dazwischen nicht auch noch etwas auf die Beine stellen, zum Beispiel zu Spezialthemen wie Aluyachten.“

Langfahrtsegel, Yachtgebräuche, Proviant: die Schwerpunkte bis Weihnachten

Das Programm für die ersten vier Termine bis Ende des Jahres steht schon fest:

Den Auftakt macht am 10. November Jens Nickel von der Segelwerkstatt Stade. Er informiert über geeignete Segel für die Blauwasserfahrt und erklärt Tuche, Konfigurationen und spezielle Segel wie Passatsegel.

Am 24. November nehmen die Schiffbauingenieure Anne und Philipp Becker aus Bremen die ideale Langfahrtyacht aus schiffbaulicher Sicht ins Visier: Es soll um Rumpfformen, Kiele, Ruderkonstruktionen und Yachttypen gehen.

Am 8. Dezember darf geträumt werden: Langfahrtsegler Gorm Gondesen nimmt die Zuschauer mit in den Pazifik – berichtet jedoch nicht (nur) vom Seele baumeln lassen unter Palmen, sondern vor allem auch davon, wie die zunehmende Zahl an Yachtseglern in der Region sich auf die Gebräuche auswirken – und wie die Segler mittlerweile von den Einheimischen wahrgenommen werden.

Kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember, steht dann die Bordküche im Fokus: Langfahrtseglerin und Buchautorin Claudia Kirchberger gibt praktische Tipps zum Proviantieren, Einkochen – und natürlich zum Weihnachtsessen an Bord.

Papierkram, Schwerwettersegeln, Dieselpest – spannende Themen auch für 2022 geplant

Ab Januar stehen dann Schwerpunkte wie Versicherungen und Bürokratie auf dem Programm, aber auch ein Vortrag von Erich Wilts über Segeln im Sturm. Dazu kommt Medizin an Bord sowie Profitipps rund um den Bootsmotor. Die genauen Themen stehen noch nicht. Doch auch nach Weihnachten soll es ab dem 12. Januar jeden zweiten Mittwoch ein Micro-Seminar geben, und das bis ins Frühjahr.

Infos zur Anmeldung

Wer bereits im vergangenen Jahr an den Seminaren teilgenommen hat, muss sich nicht erneut anmelden, sondern wird per Mail über die neuen Termine informiert, so Bert Frisch. Wer dazukommen oder nicht mehr informiert möchte, wendet sich per E-Mail an seminar@trans-ocean.org. Willkommen sind nicht nur TO-Mitglieder, sondern alle Interessierten.

Die kostenlosen Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr. Das Ende richtet sich nach der Fülle des Stoffs und ist offen. Die Technik der Zoom-Konferenzen betreut und organisiert TO-Mitglied Johannes Frost.

Über neue Themen und Termine informiert der Verein auf seiner Webseite und auf Facebook.

Losseglertreffen bereits Ende Oktober

Auch das sonst in Laboe stattfindende persönliche Kennenlernen all jener, die zur Langfahrt aufbrechen wollen, fand im Frühjahr 2021 virtuell statt. Über 80 Crews tauschten ihre Pläne zum Aufbruch in unruhigen Zeiten aus.

Nun ist für Mittwoch, den 27. Oktober um 19 Uhr (Zoom-Raum geöffnet ab 18 Uhr), erneut ein virtuelles Lossegler-Treffen angesetzt. Dabei sollen Crews, die den Aufbruch in diesem Jahr gewagt haben, vor denen, die es für 2022 planen, von ihren Erfahrungen berichten.

Segler mit Aufbruch-Plänen für das kommende Jahr können sich also unter Angabe von Name, Schiffsname und Typ, Abfahrtsort, Abfahrtsmonat und E-Mail-Adresse unter seminar@trans-ocean.org anmelden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BlauwasserBlauwasserseminarBlauwasser-SeminarSeminarTrans-Ocean

  • 59,90 €
    Segelrouten der Welt
  • 29,90 €
    Blauwassersegeln kompakt
  • 16,90 €
    Freiheit auf Zeit
Anzeige