Nord-Ostsee-Kanal
Nach Havarie: Südschleuse in Kiel-Holtenau wieder in Betrieb

Ein neues Tor beendet nach sieben Wochen den Ausfall der einen von zwei Schleusenkammern am östlichen Ausgang des Nord-Ostsee-Kanals

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert vor 3 Jahren
Nach Havarie: Südschleuse in Kiel-Holtenau wieder in Betrieb Nach Havarie: Südschleuse in Kiel-Holtenau wieder in Betrieb Nach Havarie: Südschleuse in Kiel-Holtenau wieder in Betrieb

YACHT/Klaus Andrews Nach Havarie: Südschleuse in Kiel-Holtenau wieder in Betrieb

In Holtenau entspannt sich die Lage – bis zu zwölf Stunden Wartezeit hatte die Schifffahrt zuletzt einplanen müssen, nachdem eine von zwei Schleusenkammern nach einer Ramming des Frachters "Akadia" außer Betrieb war.

Tipps für Sportbootfahrer in der Schleuse

Damit wird es auch für Sportboote einfacher, den Kanal zu passieren. Sie teilen sich, seit 2014 die alte Schleuse bis auf unbestimmt stillgelegt wurde, die beiden großen Kammern der Südschleuse in Holtenau mit der Berufsschifffahrt. Eine große Herausforderung, auch für die Betreiber, die eigens Tipps für Freizeitskipper herausgegeben haben, was bei der gemeinsamen Nutzung zu beachten ist .

Merkblatt für Sportbootfahrer im Kanal

Alles, was Yachtbesatzungen wissen müssen, wenn sie den Kanal befahren, hat das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt im Merkblatt für Sportbootfahrer im Nord-Ostsee-Kanal zusammengestellt. Darin sind Auskünfte über UKW-Funk-Kanäle, Lichtsignale oder die Tagfahrzeiten enthalten.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BrunsbüttelHavarieHoltenauKaiser Wilhelm KanalKiel KanalNOKNord Ostsee KanalNord-Ostsee-KanalSchleuse

Anzeige