Informations-Aufruf
Mysteriöser Fall auf der Elbe: Wem gehört diese Yacht?

Auf Lühesand ist eine unbemannte Etap entdeckt worden. Der Wasserschutzpolizei konnte den Eigner bislang nicht ermitteln. Jetzt bittet sie um Mithilfe

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 20.05.2019
Die unbemannt aufgefundene Etap „Mrs Binky“ Die unbemannt aufgefundene Etap „Mrs Binky“ Die unbemannt aufgefundene Etap „Mrs Binky“

Wasserschutzpolizei Stade Die unbemannt aufgefundene Etap „Mrs Binky“

Schon am vergangenen Dienstag, dem 14. Mai 2019, hat der Betreiber des Campingplatzes auf der Elbinsel Lühesand eine herrenlose Segelyacht auf der Uferböschung der Insel entdeckt. Er konnte die Etap 22 bergen und zunächst sicher an dem Fährponton vertäuen.

Die Hintergründe dieses Fundes sind noch fast eine Woche nach seiner Entdeckung mysteriös. Der Wasserschutzpolizei ist es bislang nicht gelungen, den Eigner des Schiffes zu ermitteln. Nun bittet sie die Öffentlichkeit um Informationen.

Die rote Yacht trägt den Namen „Mrs Binky“, mehr ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei vermutet, dass sie zuvor in der Lühesander Süderelbe geankert haben könnte.

Wer etwas zur Aufklärung der Hintergründe beitragen kann, wende sich bitte an Wasserschutzpolizei Stade unter der Telefonnummer 04141/102820.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ElbeMrs BinkyPolizei

Anzeige