alle News
Monatelang verschollen

In den USA haben sich zwei Dramen zugetragen: In Seenot geratene Einhandsegler wurden erst nach langen, abenteuerlichen Irrfahrten gerettet

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 05.11.2002

Zwei Solosegler trieben monatelang in ihren Booten. Lesen Sie den Bericht in YACHT 23/02, ab dem 06.11. am Kiosk!

Die spektakulären Havarien zweier amerikanischer Einhandsegler haben nicht nur in Seglerkreisen für Aufsehen gesorgt. An der US-Ostküste scheiterte eine Atlantik-Überquerung im Sturm, Skipper Terry Watson driftete mit seiner "Pseudorca" zwei Monate manövrierunfähig umher, bis er völlig entkräftet geborgen wurde.

Gar doppelt so lange dauerte eine Odyssee an der Westküste: Was als Nachmittagstörn geplant war, endete für Richard van Pham mit seiner "Sea Breeze" als hilfloses Treiben über 2500 Seemeilen.

Die Parallelen in beiden Fällen: Schlechte Seemannschaft und eine Verkettung unglücklicher Umstände sind jeweils ursächlich für die Irrfahrten der kleinen Yachten. Der Unterschied: Während sich Terry Watson, 43, auf dem Atlantik weitgehend tatenlos in sein Schicksal ergab, bewies der 62-jährige Richard van Phamauf dem Pazifik außerordentliche Kreativität im Überlebenskampf. Er ernährte sich von Seevögeln, Schildkröten und Fischen - und wurde nach seiner Rettung durch ein amerikanisches Kriegsschiff zum Medienereignis.

Die YACHT (ab Mittwoch am Kiosk) hat die Hintergründe beider Fälle recherchiert. So entstand die detaillierte Rekonstruktion zweier abenteuerlicher Vorgänge, die vornehmlich auf mangelndem Respekt vor der See und groben Versäumnissen gründen. Dass sie beide relativ glimpflich ausgingen, zeigt aber auch, dass es sich lohnen kann, trotz vermeintlicher Aussichtslosigkeit im Fall der Fälle mit Einfallsreichtum ums eigene Leben zu kämpfen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: SeenotTeaserVerschollen

Anzeige