Veranstaltungen
London Boat Show ohne Besucher

Gedämpfter Optimismus bei erster Bootsmesse im Jahr

  • Christoph Schumann
 • Publiziert am 09.01.2002

"Mehr gute Gespräche, aber weniger Schaulustige", so fasste Europa-Repräsentant Paul Wuyts von der französischen Großwerft Bénéteau die Stimmung bei der London Boats Show (5. bis 13. Januar) zusammen.

Aussagen anderer Bootshändler aus dem Yachtbereich bestätigten diesen Trend. Man sei skeptisch gewesen am Anfang, aber jetzt mache sich Optimismus breit. Michael Schmidt von der deutschen Yachtwerft Greifswald sprach von erschreckend wenigen Besuchern (Vorjahr 159000). Mit dem Verkauf allerdings sei er ganz zufrieden.

Das Ausbleiben breiter Bevölkerungsschichten könnte darauf hindeuten, dass die Lage zurzeit noch ganz gut ist, aber sich das allgemeine Interesse am Wassersport mittelfristig nicht auf dem erreichten Niveau halten lässt.

Die Firma SP-Systems wurde für ihre neue SPRINT-Technologie, eine Weiterführung der anspruchsvollen Verbundwerkstoffbauweise (eingesetzt bei den Werften von Baltic, Nautor und Carroll Marine) ausgezeichnet. Sie erhielt den Titel "Marine product of the year an the british nautical awards". Das Verfahren wird auch beim Bau der englischen Seenot-Rettungskreuzer angewandt


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Messe

Anzeige