Bavaria Charity Cup
Leukämiepatienten auf Regattakurs

Beim ersten José Carreras Yacht Race kämpften unter anderem ehemalige Krebspatienten um Pokale. Mit dabei waren auch zehn deutsche TV-Stars

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 07.08.2012

API/M.Tinnefeld Jose Carreras Yacht Race. Die Regattayachten vor der Kathedrale von Palma

Zwölf Crews sind in der Bucht von Palma de Mallorca beim ersten José Carreras International Yacht Race um den Bavaria Charity-Cup gesegelt. Mit von der Partie bei der von der Giebelstädter Bavaria Yachtbau GmbH organisierten Veranstaltung waren nicht nur zehn deutsche TV-Stars, die allesamt erst im April dieses Jahres segeln gelernt hatten, sondern auch fünf Leukämie-Patienten, die aktiv ins Geschehen eingegriffen haben. Einige von ihnen hatten ihre Krankheit bereits überwunden, während andere als noch nicht vollständig geheilt gelten.

Nach vier Tagen, an denen Kurz- und Langstrecken absolviert worden waren, gab am letzten Regattatag José Carreras persönlich den Startschuss zur Wettfahrt. Bei der Siegerehrung am Abend beglückwünschte er die Crews zu ihren Erfolgen. Auf Platz eins nach berechneter Zeit schaffte es am Ende die Swan 44 „Sehkraft“ des Kölner Skippers Matthias Maus und seiner Crew.

API/M.Tinnefeld Jose Carreras Yacht Race. Das siegreiche "Sehkraft"-Team, ganz rechts José Carreras

Besondere Aufmerksamkeit aber widmeten alle Teilnehmer der Regatta zweifellos der Yacht mit den ehemaligen Leukämie-Patienten. Sie kämpften unter Führung des Profi-Skippers Lars Liewald ( Yachtschule Mallorca ) auf der Bavaria 50 Cruiser „Conte Max“ um den Pokal.

Die Crew war von der Deutschen José Carreras Leukämie Stiftung eingeladen worden. Gabriele Kröner, Geschäftsführerin der Stiftung, sagte: “Das ist eine einzigartige Aktion und für mich eine neue Dimension unserer Stiftungsarbeit. Ehemalige Patienten, die den Kampf gegen den Krebs gewonnen haben, fünf Tage auf einer Segelyacht an einer Regatta teilnehmen zu lassen und zu sehen, wie diese gemeinsam das wiedergewonnene Leben intensiv erleben und genießen, ist für mich der schönste Lohn unserer Arbeit.“

Denn die ehemaligen Krebspatienten wollten sich keineswegs nur von den Strapazen ihrer Krankheit erholen und ihre Erfahrungen im Umgang mit Leukämie austauschen. Sie wollten die Regatta gewinnen. Erfolgreich kämpften sie sich auf einen bemerkenswerten vierten Platz vor, geschlagen nur von drei eingespielten Crews.

Wie wichtig das Segelerlebnis für die Betroffenen war, spiegelt die Aussage von Olrik Laufer wieder. Er sagte:  „Als ich während meiner Therapie im Dezember 2011 in der YACHT von der Regatta las, war ich sofort in Gedanken dabei.“ Laufer hatte einen Monat zuvor eine Leukämiediagnose erhalten. Weiter sagte er: „Während der halbjährigen Therapie war ein wesentlicher Faktor, ausdauernd Kraft und Motivation zu haben – und der Glaube daran, im Sommer wieder segeln zu können.“

Jose Carreras Yacht Race

13 Bilder

Jose Carreras Yacht Race vor Palma de Mallorca

In der Gesamtwertung hinter sich ließ das Team der „Conte Max“ die Schauspieler-Crews. Johannes Brandrup, Christoph M. Ohrt, Eva Habermann, Dieter Landuris, Sina Bianca Hentschel, Denise Zich, Jessica Boehrs, Daniela Ziegler und Marcus Grüsser kamen mit ihren jeweiligen Mitstreitern auf die Plätze fünf bis zwölf. Sie alle hatten im April in der spanischen Niederlassung von Bavaria ein anspruchsvolles Ausbildungsprogramm in Theorie und Praxis durchlaufen und sollten nun ihr erlerntes Können unter Beweis stellen – wenn auch der „Charity“-Gedanke klar im Vordergrund stand.

Das Yacht Race war erstmalig im Rahmen der ARD José Carreras Gala ausgerufen worden. „Wir haben hart dafür gearbeitet und sind gespannt auf unsere erste Regatta – bei uns gilt der Olympische Gedanke, mehr ist wahrscheinlich auch nicht drin!“, hatte  Christoph M. Ohrt im Vorfeld zu Protokoll gegeben. Er startete auf einer Bavaria Cruiser 50 und wurde Fünfter.

Sein Kollege Dieter Landuris zeigte sich bei der Siegerehrung bewegt: “Es ist toll, als Schauspieler einen kleinen Beitrag für diese herausragende Arbeit von José Carreras und seiner Stiftung zu leisten – und dabei noch so viel Spaß mit so vielen wunderbaren Menschen erleben zu dürfen.“

API/M.Tinnefeld Jose Carreras Yacht Race. Das Regattafeld auf der Kreuz

Der Startenor seinerseits meinte: „Ich liebe Mallorca, und ich bin dankbar und gerührt, dass so viele zunächst fremde Menschen innerhalb weniger Tage auf dem Meer – durch den gemeinsamen Gedanken, den schrecklichen Krebs zu besiegen – zu Freunden geworden sind und uns in unserem Kampf gegen Leukämie mit dieser wunderbaren Idee eines Yacht Races unterstützen.“

Alexander Knesewitsch, Head of Marketing and PR von Bavaria Yachtbau, schloss sich an: „Bavaria Yachtbau freut sich, ein so attraktives Segel-Event organisieren zu können und allen teilnehmenden Seglern die Möglichkeit zu eröffnen, mit Spaß und Sport die José Carreras Leukämie-Stiftung zu unterstützen.“

Ausrichter der Regatte waren die Langenargener Match Center Germany GmbH & Co.KG und  Bavaria Spain . Das Team um Wettfahrtleiter Rudi Magg und Hans-Walter Jöckel vom Yacht Club Langenargen hatte in bewährter Manier die Wettfahrten professionell und souverän durchgeführt. Zufrieden zeigten sich die beiden Match Center Geschäftsführer Harald Thierer und Eberhard Magg über den Verlauf der Charity-Regatta: "Für uns war es eine Herausforderung, allen Ansprüchen der Amateure, Profis und Prominenten gerecht zu werden. Aber nach den vergangenen Tagen sind wir mit dem Ergebnis an Land, auf dem Wasser und vor allem dem Spendenergebnis sehr zufrieden. Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung in 2013."

Der Bavaria Charity-Cup ist eine Regatta für Segelboote aller Klassen. Der Yachtbauer aus Giebelstadt möchte als Initiator und Veranstalter des Charity-Cups wohltätige Stiftungen und Organisationen unterstützen und als größter Yachthersteller Deutschlands den Gedanken „Charity“ auf die Meere tragen. Alle teilnehmenden Crews waren daher um eine großzügige Spende für die José Carreras Leukämie-Stiftung gebeten worden. Die Stiftung verfolgt seit über 15 Jahren das von ihrem Initiator José Carreras formulierte Ziel: "Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem."

YACHT Eine Kooperation von:


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BenefizGalaJose CarrerasJosé Carreras International Yacht RaceLeukämieMallorcaPalmaRegattaRennenSchauspielerStarsStiftungTV-Stars

Anzeige