Neues Projekt von Weltumsegler Klaus Hympendahl
Lapita-Voyage gestartet

Provokante Südsee-These soll jetzt durch Segelreise belegt werden

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 25.11.2008

Lapita-Voyage Hympendahl (links) beim Manöver auf einem der Kats

Die etablierte Meinung Thor Heyerdahls, Polynesien sei mit Wind und Strom von Südamerika aus besiedelt worden, will Weltumsegler und Buchautor Klaus Hympendahl buchstäblich auf den Kopf stellen.

Vor wenigen Tagen startete der Abenteurer mit seiner Mannschaft eine Exkursion auf zwei Katamaranen des bekannten Konstrukteurs und Südsee-Kenners James Wharram, die "Lapita-Voyage" (wir berichteten in YACHT 18/08). Über den Start berichtet Hympendahl von Bord:

"Die erste Segelexpedition auf dem Migrationsweg der Polynesier, die
Lapita-Voyage, befindet sich auf der ersten von sechs Etappen ihrer 8000 Kilometer langen Reise durch den Pazifik.

Für den Weg von der philippinischen Insel Panglao zur indonesischen Insel Halmahera sind drei Wochen Segelzeit veranschlagt. Die zwei nach traditionellem Vorbild entwickelten Katamarane stachen wie geplant Anfang November in See.

In den ersten Tagen wurde schnell klar, dass die raue See
einige Änderungen an der Ruder- und Segelauslegung der Boote erfordern würde. Dies bedingte zunächst ein Umkehren zur Umsetzung der technischen Änderungen. Nach dem zweiten Start befindet sich die Lapita-Voyage derzeit in den Meerengen zwischen der philippinischen Inselwelt und dem offenen Ozean.

Diese Meerengen müssen in östlicher Richtung durchquert werden, um
anschließend Kurs auf Indonesien nehmen zu können. Aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen erweist sich das als aufwändiges Unterfangen: Mit seefahrerischen Tricks könnten Dauerregen und der aktuell herrschende Wind aus Nordost zwar bezwungen werden; die dazu kommende, unerwartet starke Strömung in den engen Meerespassagen aber macht ein schnelles Fortkommen unmöglich. Zudem hofft die Crew, das momentan durch die Region ziehende Tropentief — der örtliche Fährbetrieb wurde bereits von offizieller Seite gewarnt — unbeschadet zu überstehen.

Ungeachtet dieser Kinderkrankheiten und Wetterkapriolen ist das Team hoch motiviert und freut sich auf die offene See des Stillen Ozeans sowie die weiteren Segelpassagen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Lapita-Voyage


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Reise

Anzeige