Blauwasser
Krimi auf der Zielgeraden

Ankunft der ARC-Flotte in St. Lucia. Abstand der ersten beiden Yachten: 16 Minuten!

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 04.12.2009

WCC

Krimi auf der Zielgeraden

4 Bilder

Krimi auf der Zielgeraden

Der unter kroatischer Flagge segelnde Volvo-60-Racer "Big One" von Eigner Damir Repac ist schnellstes Boot im Ziel bei der diesjährigen Atlantic Rally for Cruisers (ARC). Mit nur 16 Minuten Abstand überquerte dahinter die "Bagheera" die Linie in der Rodney Bay im Norden St. Lucias.

Die "Bagheera" ist eine unter der Flagge der Caymans segelnde Wally 80 von Eigner Kemal Cingilliogle.

Als dritte Yacht kam nach einer Gesamtdistanz von rund 2.800 Seemeilen drei Stunden später die Swan 70 "Stay Calm" des Briten Stuart Robinson ins Ziel.

Die "Big One" benötigte für die Strecke von Gran Canaria nach St. Lucia insgesamt 11 Tage, 18 Stunden und 32 Minuten. Den ARC-Rekord hält damit weiterhin Rinaldo Del Bono. Er bewältigte 2006 die Distanz mit seiner Maxi-Yacht "Capricorno" in 11 Tagen, 5 Stunden, 32 Minuten und 30 Sekunden.

www.worldcruising.com


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 2009ARCZiel

Anzeige