Nord-Ostsee-Kanal
Kostenlos durch den Kanal

In dieser Saison sind Sportboote von der Gebühr für die Kanal-Passage zwischen Nord- und Ostsee befreit

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert vor 3 Monaten
Kostenlos durch den Kanal Kostenlos durch den Kanal Kostenlos durch den Kanal

YACHT/Klaus Andrews Kostenlos durch den Kanal

Bereits zu Beginn der vergangenen Saison kam die frohe Botschaft , dass Wassersportler von der Maßnahme des Bundesverkehrsministers profitieren, mit der die Attraktivität einer Kanalpassage in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gesteigert werden sollte. Aufgrund der Corona-Krise sanken die Treibstoffpreise, was viele Reedereien dazu veranlasste, ihre Schiffe über den Umweg durch Skagerrak und Kattegat zu schicken. Die ausgesetzte Kanalgebühr sollte wenigstens Lotsen und Kanalsteuerern ihren Unterhalt sichern.

In dieser Saison gilt nun einmal mehr das Gleiche. Wer den Nord-Ostsee-Kanal befährt, muss dafür keine Gebühren entrichten. Das gilt auch für Sportbootfahrer, wie die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt auf ihrer Internetseite ausdrücklich klarstellt .

In der KanaIgebühr enthalten sind die Benutzung der Schleusen, das Liegen an den Sportbootliegeplätzen und das Befahren der Wasserstraße. Die Regelung gilt bis zum 31. 12. 2021.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BrunsbüttelGebührHoltenauNOKNord Ostsee KanalNord-Ostsee-KanalpolitikWasserstraße

  • 3,00 €
    Deutschland: Kieler Förde
  • 16,90 €
    Segeln in Gezeitengewässern
  • 39,90 €
    Törnführer Ostseeküste 1
  • 17,99 €
    England immer links
Anzeige