Seglerratssitzung des DSV
Kontroverse um die Zukunft

Der Seglerrat des DSV bestätigte Mona Küppers vorbehaltlos als Präsidentin im Amt. Diskussionen gab es über die Finanzierung des Leistungssports

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 03.04.2017
DSV DSV DSV

DSV DSV

Auf seiner außerordentlichen Sitzung bestätigte der Seglerrat des DSV am vergangenen Wochenende die nach dem Rücktritt Andreas Lochbrunners kommissarisch als Präsidentin eingesetzte Ehrenamtlerin Mona Küppers aus Nordrhein-Westfalen. Küppers war nach langjähriger Tätigkeit für den Segler-Verband Nordrhein-Westfalen zuletzt dessen Vorsitzende und damit selber Mitglied im Seglerrat.

Auf dem Seglertag 2015 in Papenburg wurde die 61-Jährige schließlich zur DSV-Vizepräsidentin gewählt. Mit der Übernahme des Ressorts Breitensport war auch der Antritt des Amtes als Obfrau der Kreuzer-Abteilung verbunden. Seit 2016 ist Küppers außerdem Vorsitzende des Deutschen Frauenrates .

Über den Vertrauensvorschuss zeigte sich Küppers gegenüber YACHT online hocherfreut. "Die Bestätigung fiel einstimmig und mit sehr viel positiven Signalen und Unterstützungsangeboten – das macht mir Mut!"

Beides – Mut bei der Führung des Verbandes und eine breite Rückendeckung – wird die neue Interims-Präsidentin voraussichtlich brauchen. Denn der Seglerrat fällte nach eingehender Kontroverse eine richtungsweisende Entscheidung, indem er den Plänen zustimmte, für die laufende Restrukturierung des Verbandes und seiner Geschäftsstelle sowie für die Förderung des Leistungssports Darlehen aufzunehmen.

"Ich freue mich, dass der Seglerrat nach intensiver Diskussion mit großer Mehrheit für die strategische Neuausrichtung und den damit verbundenen Investitionsbedarf gestimmt hat", sagte die neue Präsidentin gegenüber YACHT online. Sie sei sich bewusst, dass dieser Schritt mutig sei. Er sei aber auch notwendig, um den Segelsport in Deutschland voranzubringen. "Ich blicke nun positiv in die Zukunft, denn gemeinsam – als ein Team – können wir jedes Ziel erreichen", so Küppers.

Der zweimal jährlich zusammentretende Seglerrat besteht aus den Vorsitzenden der Landesseglerverbände und einer entsprechenden Anzahl gewählter Vertreter des organisierten Segelsports. Zwischen den alle zwei Jahre stattfindenden Seglertagen, auf denen die Mitgliedsvereine über die Geschicke des Verbandes beschließen, steht der Seglerrat dem Präsidium, welches die Geschäfte führt und hierfür laut Grundgesetz des DSV eine Geschäftsstelle unterhält, als Aufsichtsrat zur Seite.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DSVKüppersSeglerrat

Anzeige