alle News
Klaus Krogmann ist tot

Der populäre Segel-Manager starb im Alter von 50 Jahren

  • Jörn Bock
 • Publiziert am 19.09.2002

H.-G. Kiesel YACHT Klaus Krogmann

Der Deutsche Segelsport hat einen wichtigen, lieben und kompetenten Menschen verloren – und die YACHT-Redaktion einen Freund. Viele Jahre lang hat Klaus Krogmann die von der YACHT während der hanseboot veranstalteten Wettfahrten um die Meisterschaft der Meister auf seinem Heimatrevier, der Hamburger Außenalster, geleitet und ihr seinen Stempel aufgedrückt.

Vielen Aktiven war er als Regattaleiter der Kieler, Travemünder und Nordseewoche ein Begriff. Ein Mann, der seine Aufgabe ernst, aber auch gelassen erfüllte und der sich stets in seinem Team wohlfühlte.

Klaus Krogmann war geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Hamburger Segel-Clubs und galt durch seine professionelle Einstellung als ein Fachmann, dessen Rat auch international geschätzt wurde. Seit 1993 war er International Race Officer des Welt-Segelverbandes ISAF und in vergleichbarer Position auch im Deutschen Segler-Verband aktiv. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke.

Klaus Krogmann verstarb am 12. September nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 50 Jahren.

Die Trauerfeier findet am Freitag, den 20. September 2002, um 13.00 Uhr in der St. Andreas-Kirche zu Kuddewörde statt.

Statt zugedachter Blumen wird im Sinne des Verstorbenen um einen Beitrag für die Jugendarbeit des Hamburger Segler-Verbands auf das Konto Nr. 1073/246116 der Hamburger Sparkasse (BLZ 200 505 50) gebeten.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: KrogmannNachruf

Anzeige