alle News
"Kein Seemannsgarn!"

Nicht jeder Einsatz, den die DGzRS fährt, ist lebensbedrohlich. Es gibt auch wahre Schmankerl zu erzählen.

  • Mathias Müller
 • Publiziert am 08.03.2008

Andreas Lubkowitz, Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), und Ulrich Fader, Vormann des Seenotkreuzers "Hermannn-Rudolf Meyer", erzählen im Gespräch mit der YACHT die lustigsten Anekdoten aus dem Einsatz-Alltag der Retter.

Floßfahrer auf Weltumsegelung, Autoatlas als Seekarte, Hirsche im Watt — die Männer der DGzRS haben tolle Geschichten erlebt, die Segler womöglich für Erfindungen halten könnten. Aber weit gefehlt. "Das ist kein Seemannsgarn", versichert Andreas Lubkowitz, Sprecher der Gesellschaft.

Und so sind die heiteren Episoden nicht nur zur Unterhaltung gedacht, sondern gleichzeitig warnende Beispiele, wie man eine Segelreise nicht angehen sollte.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DGzRSRettung

Anzeige