Abenteuertörn
Jenseits von Amerika

Zehnmal im Jahr rundet die Bark "Europa" Kap Hoorn. Ein Chartertörn der Extraklasse

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 28.09.2010

YACHT 21/2010

"Zwei Kojen sind noch frei – eine gehört dir." Kurzerhand heuert Folkebootsegler Bastian Hauck in Ushuaia auf dem Traditionsschiff an – und erlebt den Törn seines Lebens: Ganz Stilecht unter Segeln um das legendäre Kap.

Anlässlich der Feiern zum 200. Jahrestag Argentiniens schließt sich die "Europa" der "Regata Bicentenario" an und nimmt zusammen mit zehn weiteren Segelschulschiffen Kurs auf die südlichste aller Landmarken. Ein unvergessliches Bild, das es wohl in dieser Art noch nie gegeben hat.

Doch das Wetter schlägt um, die Segel werden geborgen und die Maschine gestartet. So schnell als möglich suchen die Schiffe Zuflucht im schützenden Beaglekanal. "Gale force" verkündet das Wetterradar, als der Anker fällt. Wetterverhältnisse, wie sie die Windjammerkapitäne schon vor hundert Jahren erlebten — und die viele das Leben kostete.

Am Ende des großen Abenteuers zieht Autor Hauck sein Fazit unter die zurückliegende Reise im Großsegler rund Kap Hoorn: "Sicher, im Vergleich zu frühen Entdeckern bestehen heute mit detailgetreuen Karten, exakter Positionsbestimmung und starken Maschinen ganz andere Möglichkeiten — doch die See ist noch immer die gleiche."


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BarkBastian HauckEuropakap hornWindjammer

Anzeige