Weltumsegelung nonstop

Jeanne Socrates in neuseeländischem Hafen

Nach einem Knockdown gut 150 Seemeilen vor Neuseeland hat die Britin Timaru angesteuert, um die Schäden am Schiff zu reparieren. Danach will sie weiter

Kristina Müller am 04.06.2019
Jeanne Socrates
Kevin Light

Die 76-jährige Britin Jeanne Socrates hat bei ihrem Versuch einer Solo-Nonstop-Weltumsegelung mit ihrer Najad "Nereida" den neuseeländischen Hafen Timaru angelaufen. Grund sind dringend nötige Reparaturarbeiten.

Am 15. Mai war Socrates’ Schiff etwa 150 Seemeilen südwestlich von Neuseeland in 45 Knoten Wind und acht Meter hoher See gekentert. Seit dem Knockdown hat die Skipperin Probleme mit der Stromversorgung; Solarzellen und Windgenerator funktionieren nicht mehr, nur über einen Generator konnte sie die Batterien für Kommunikation und Navigation zuletzt noch laden. 

Dabei war Socrates auf einem guten Weg, ihr Ziel zu erreichen und als ältester Mensch nonstop und allein die Welt zu umsegeln. Alle drei großen Kaps der Reise hatte sie bereits gerundet – und zeigte sich bis zuletzt enthusiastisch.

"Es war absolut wundervoll. Der Tag im Windschatten von Stewart Island war herrlich und sehr ruhig. Es gab guten Wind, und ‚Nereida’ segelte gut, eine absolute Veränderung gegenüber den Bedingungen, die so oft im Südpolarmeer herrschten und die zu meinem Knockdown führten", sagte Socrates gegenüber dem britischen Segelmagazin "Yachting Monthly".

Um die Schäden an Bord zu beheben, habe sie aber beschlossen, den Hafen anzulaufen, bevor die finale Pazifik-Überquerung ansteht.

Im Anschluss an die Reparaturen will Socrates den Rekordversuch fortsetzen – solange sie nur vor Anker liegt, kein Land betritt und keine Hilfe von außen empfängt, ist der Versuch laut der Statuten auch nicht gefährdet. 

Vor der erfahrenen Skipperin liegt noch der Süd- und Nordpazifik mit dem finalen Ziel von Victoria bei Vancouver an der kanadischen Westküste. 

Am 3. Oktober 2018 war die 76-Jährige hier zur Nonstop-Weltumsegelung aufgebrochen. Der aktuelle Mammut-Törn ist ihr vierter Versuch, die Erde als ältester Mensch ohne Zwischenstopp unter Segeln zu umrunden. Vorangegangene Versuche in den vergangenen zwei Jahren musste sie stets kurz nach beziehungsweise sogar schon vor dem Start beenden – Bruch auf See oder Verletzungen waren stets der Grund.

Kristina Müller am 04.06.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online