Ostfriesland
In Bensersiel jetzt Watt am Steg

Der Seglerverein Harlebucht hat seinen Hafen an der Ostfriesischen Festlandsküste ausgebaut. Die 190 Liegeplätze stehen nunmehr unter Strom

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 29.04.2011

N. Krauss

Das Ostfriesische Wattenmeer ist mit komfortablen Sportboothäfen nicht gerade reichlich bestückt. In Bensersiel gibt es einen. Was lange bemängelt wurde: Strom gab es hier bisher nur in Form der Tide. Das ist jetzt passé. Jedem Dauer- oder Gastlieger steht ab sofort eine Steckdose mit kiloweise Watt zur Verfügung.

Der Hafen des Seglervereins Harlebucht (SVH) verfügt über zwei Steganlagen. Die große befindet sich nördlich vom bewirtschafteten Clubhaus im Außenhafen (Frerichshafen). Die kleinere Steganlage befindet sich im südwestlichen Teil des Innenhafens. An beiden stehen geschützte Liegeplätze für Boote bis zu 11 Meter Länge zur Verfügung.

Mehrfach schon wurde der Hafen von der EU mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Parkplätze und Slipanlage sind vorhanden. Die Wassertiefe liegt bei ca. 2,50 Meter (bei Hochwasser). Eine Anmeldung ist möglich unter der Mobilnummer StartFragmentElement not implemented: .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BensersielHäfenHarlebuchtLiegeplätzeOstfrieslandSeglerverein HarlebuchtSportboothafenstegSteganlageStromStrom am StegWattWattenmeer

Anzeige