alle News
Ich bin der Wind

Deutsche Erstaufführung von Jon Fosses "Ich bin der Wind" am Freitag, den 16.10.2009 im Stadttheater Konstanz

  • Nadine Timm
 • Publiziert am 15.10.2009

Alexander Peutz (Der Eine) und Odo Jergitsch (Der Andere)

Zwei namenlose Männer auf einem Segelboot inmitten der norwegischen Schären, der Eine und der Andere. Sind sie Freunde, ein Lebender und ein Toter oder ein und dieselbe Person? Der Eine versucht sich zu erklären, der Andere versucht zu verstehen.

Der Eine hält die Geräusche und die Gesellschaft von anderen nicht aus. Aber wenn er allein ist, erträgt er sich selbst nicht, fühlt sich schwer wie ein Stein und sehnt sich nach seinem Verschwinden. Der Andere hat Angst vor dem offenen Meer, akzeptiert aber das Leben so, wie es ist. Beide müssen feststellen, dass Wörter immer uneigentlich sind und das Wesentliche nicht ausdrücken können.

Sie treiben in ihrem Boot, bis sie in einer kleinen Bucht ankern und dort einen kurzen Moment der Zufriedenheit, vielleicht sogar des Glücks erleben — beim Essen, Trinken und im gemeinsamen Gespräch.

Schließlich aber legen sie ab. Der Eine steuert immer weiter auf das offene Meer hinaus. Plötzlich ist er verschwunden. Er ist fort. Fort mit dem Wind. Er ist der Wind.

Fosse schreibt in seinem Vorwort, das Stück spiele auf einem imaginierten Segelboot. Mit dieser Ambivalenz zwischen Abstraktion und Konkretion spielt auch die Inszenierung von Wulf Twiehaus. Das Bühnenbild weckt Bootsassoziationen, ohne diese allzu sehr zu konkretisieren. Das Flirrende, Schwankende des Texts und seiner Figuren interessiert den Regisseur. Zur Verstärkung der besonderen Atmosphäre, die Fosses Stücke aufgrund ihrer reduziert-musikalischen Sprache innewohnt, wird Stefan Baumann das Bühnengeschehen live auf dem Cello begleiten.

Inszenierung Wulf Twiehaus | Ausstattung Katrin Hieronimus |
Musik/Cello Stefan Baumann
Mit Alexander Peutz (Der Eine) und Odo Jergitsch (Der Andere)

Weitere Termine: 16., 22., 27., 28. Oktober, 11., 13., 15., 18., 21., 28. November, 4. und 19. Dezember


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: TerminWind

Anzeige