Nord-Ostsee-Kanal
Holtenau: alte Schleuse gesperrt

Bis in den August hinein werden Sportboote in Holtenau mit der Berufsschifffahrt geschleust. Beide Kammern der alten Schleuse sind dicht

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert vor 8 Jahren

Sportboote vor der alten Schleuse in Holtenau (links im Bild) und Containerschiff bei der Einfahrt in die neue Schleuse (rechts, nicht im Bild). Bis auf weiteres werden sie gemeinsam geschleust

Beide Kammern der alten Schleuse in Kiel-Holtenau bleiben aufgrund von Wartungsarbeiten vorerst geschlossen. Für die Sportschifffahrt , die hier üblicherweise geschleust wird, ist das eine schlechte Nachricht. Denn sie muss nun auf die großen Kammern der neuen Schleuse ausweichen. Dort werden zwar Zonen für Sportboote gekennzeichnet, durch das Schraubenwasser der Berufsschiffe kommt es aber in Begegnungssituationen auf so kleinem Raum immer wieder zu Unfällen.

Die alte Schleuse verdient ihren Namen. Das Bauwerk ist so alt wie der Kanal – er wurde 1914 eingeweiht. Mit zwei Spezialtoren soll die Nordkammer nun abgesperrt, leergepumpt und inspiziert werden. Der Südkammer wurde diese Maßnahme bereits zuteil. Dass sie noch nicht wieder freigegeben ist, liegt an den ausstehenden Ergebnissen einiger Materialproben.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: alte SchleuseHoltenauKanalKielKiel-KanalNOKNord-Ostsee-KanalNord-Ostsee-KanalSchleuse

Anzeige