Kino-Tipp
Hollywoodstar Robert Redford in Seenot

Packender Film über einen Solosegler, dessen Yacht im Indischen Ozean sinkt. Jetzt gibt es den ersten Trailer – absolut sehenswert!

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 05.08.2013

wsfilms Ausschnitt aus dem Filmtrailer zu "All is lost" mit Robert Redford als Einhandsegler

Thematisch erinnert der Film an den erfolgreichen Streifen "Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger". Auch diesmal handelt die Story vom Überlebenskampf auf See. Damit hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon auf.

In "All is Lost" segelt ein äußerst wortkarger Robert Redford – im ganzen Film redet er abgesehen von wenigen einleitenden Sätzen nicht mehr als ein paar Worte – mit einer 39-Fuß-Yacht auf dem Indischen Ozean. Als er schläft, rammt ein an der Wasseroberfläche treibender Container voller Sneaker seine "Virginia Jean" und hinterlässt an deren Steuerbordseite ein großes Leck.

Mit stoischer Ruhe macht sich Redford daran, den Schaden abzuschätzen, das in reißendem Strom eindringende Wasser aus dem Boot zu pumpen und den Riss abzudichten. Doch seine Bemühungen sind nicht von dauerndem Erfolg. Dem nächsten aufziehenden Sturm hält das angeschlagene Boot nicht stand. Erst kentert es. Dann bricht so viel Wasser ein, dass es sinkt. Der Skipper steigt in die Rettungsinsel.

Hilfe rufen konnte er zuvor keine mehr. Das Funkgerät war infolge des Wassereinbruchs ebenso wie die komplette Navigationselektronik zerstört. Lediglich die Seekarten und einen Sextant nimmt er neben Notproviant und Signalmitteln mit in die Insel.

Kinotrailer zu "All is lost" mit Robert Redford

Was folgt, ist ein mitreißender Kampf ums Überleben. Von Haischwärmen, die die Insel umkreisen, über einen Frachter, der trotz Notrakete vorüberzieht, bis hin zum Proviant, der zur Neige geht – der Film lässt wenig an Katastrophen aus, die einem Schiffbrüchigen widerfahren können.

Vorgestellt wurde der Film von Erfolgsregisseur und Drehbuchautor J. C. Chandor ("Der große Crash - Margin Call") erstmals im vergangenen Mai auf den Filmfestspielen in Cannes, wo er außer Konkurrenz lief – und von den Kritikern geradezu umjubelt worden war. Offizieller Kinostart ist im Oktober. Allerdings zunächst nur in den USA. In Deutschland wird er ab 9. Januar 2014 zu sehen sein. Als Vorgeschmack ist nun der Trailer zum Film veröffentlicht worden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: all is lostChandorEinhandseglerFilmtrailerKinoLife of PiMargin CallRobert RedfordschiffbruchTrailer

Anzeige