Benefizkonzert

Hochseesegeln in der Elbphilharmonie

Einnahmen aus einer musikalischen Matinee am 10. März im Großen Saal der Elbphilharmonie sollen der Flotte des Hamburgischen Vereins Seefahrt zugute kommen

Lasse Johannsen am 12.02.2019
RORC Caribbean 600 2018 PR_St Barths six18-3030
RORC/Tim Wright photoaction.com

Unter anderem mit Klängen von Brahms soll in Hamburgs neuem Wahrzeichen, dem Konzertsaal über der Elbe, Geld für die Unterstützung der Jugendarbeit auf hoher See gesammelt werden:

Die Stiftung Hochseesegeln freut sich, eine musikalische Matinee am 10. März 2019 um 11 Uhr im Großen Saal der Elbphilharmonie ankündigen zu dürfen, der Einlass ist ab 10 Uhr.

Die Stiftung widmet Überschüsse aus diesem Konzert dem Erwerb und der Instandhaltung zeitgemäßer Hochseeyachten des Hamburgischen Vereins Seefahrt e.V. Der HVS bildet seit über 100 Jahren junge Erwachsene zu verantwortungsvollen Hochseeseglern aus, denn das Segeln auf den Weltmeeren fördert den Teamgeist an Bord ebenso wie im echten Leben.

Gemeinsam möchten wir wunderbare Musik in einem der schönsten Konzertsäle der Welt erleben und damit den Zweck der Stiftung Hochseesegeln unterstützen. Es spielt die Camerata Instrumentale Bremen – Sinfonieorchester – unter der Leitung von Jörg Assmann:

Édouard Lalo (1823–1893), Cellokonzert in D-Moll

Solist: Tristan Cornut

Johannes Brahms (1833–1897), 4. Sinfonie in E-Moll

Die Musiker der Camerata Instrumentale unterstützen das Vorhaben der Stiftung. Dafür danken wir ihnen herzlich.

Karten zu 125 Euro (Preisgruppe 1) und 100 Euro (Preisgruppe 2) können per E-Mail bestellt werden:

alexandra.everding@stiftung-hochseesegeln.de

Bestellschluss ist der 22. Februar 2019
 

Lasse Johannsen am 12.02.2019

Das könnte Sie auch interessieren


YACHTmarkt DK Buch Schärenkreuzer DK Buch Logbuch

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online