alle News
HISWA te Water

Eine Messe im Aufwind

  • YACHT Online
 • Publiziert am 11.09.2002

M. Naujok YACHT Neben dem Angebot von Segelyachten ein breites Programm im Zubehörsektor

Die HISWA te Water vom 3. bis 8. September vor den Toren Amsterdams im Hafen von Ijmuiden entwickelt sich rasant. Im vergangenen Jahr kamen 30.316 Besucher, in diesem Jahr zählte die Messeleitung 37.245 Schaulustige.

Das ist eine unerwartete hohe Steigerung von fast 23%. Auch der Anteil der ausländischen Besucher, besonders aus Deutschland, zog an. Fast 15 % kamen aus den Nachbarländern.

Gemessen an den Schiffsgrößen wird die HISWA te Water immer mehr zur See-Schiffs-Messe; Segel-Yachten unter zehn Meter Länge sind kaum noch vertreten. Der Veranstalter selbst bezeichnet sich demzufolge passend als Luxus-Bootsaustellung. Und in diesem Sektor rollt der Rubel - fast alle Austeller machten zufrieden Angaben zum geschäftlichen Verlauf der Messe.

M. Naujok YACHT Die nächste Seaport Boat Show findet vom 2. bis 7. September 2003 in Ijmuiden statt

Peter Eiling, von Dehler-Holland: "Wir haben die höchsten Verkaufserfolge erzielt“. Rob Zegers, von Etap: "Wir haben direkt auf der Messe Schiffe verkauft. Wir sind sehr zufrieden“. Und auch die Besucher waren zufrieden: Auf der bis 10 reichenden Skala erteilten sie der Messe die Note 7,5.

Der Delius Klasing Verlag lud am 5. September zum traditionellen Branchentreff, auf dem alle namhaften Werftvetreter ihre Meinungen austauschen konnten. Das einhellige Fazit des Abends: Yachten, insbesondere Deckshausyachten, zwischen 35 und 55 Fuß Länge werden zur Zeit stark nachgefragt.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HiswaIJmuidenIn-water BoatshowMesseNiederlande

Anzeige