Übernahme
Helly Hansen kauft Musto

Der norwegische Bekleidungsspezialist Helly Hansen übernimmt den englischen Ölzeughersteller Musto. Experten schätzen den Kaufpreis auf gut 60 Millionen Euro

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert vor 4 Jahren
Musto stattet wie Helly Hansen die Crews des Volvo Ocean Race aus Musto stattet wie Helly Hansen die Crews des Volvo Ocean Race aus Musto stattet wie Helly Hansen die Crews des Volvo Ocean Race aus

Jen Edney/Volvo Ocean Race Musto stattet wie Helly Hansen die Crews des Volvo Ocean Race aus

Wie die Nachrichtenagentur Reuters vermeldet, hat Helly Hansen seinen britischen Wettbewerber Musto übernommen. Eine offizielle Stellungnahme zum Kaufpreis gibt es nicht. Experten schätzen aber, dass es sich um rund 50 Millionen Pfund handelt, was etwa 61 Millionen Euro entspricht.

Helly Hansen gilt als Erfinder des modernen Ölzeugs und hat mit dem sogenannten Faserpelz in den siebziger Jahren eine der ersten synthetischen Unterbekleidungen für Wassersportler entwickelt.

Durch den Kauf der Mitte der sechziger Jahre von Keith Musto gegründeten Marke wollen die Norweger ihren Marktanteil im Wassersport ausbauen. "Die Marke Musto soll dabei erhalten bleiben und international weiter zu einem Synonym für funktionale Segelbekleidung ausgebaut werden", sagte Paul Stoneham, Vorstandsvorsitzender von Helly Hansen.

Der bisherige Musto-Chef Peter Smith soll die Marke auch unter Stoneham weiter führen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Helly HansenMustoÜbernahme

Anzeige