Investor an Bord
Hanseyachts bekommt neue Eigentümer

Gründer, Vorstandschef und Mehrheitseigner Michael Schmidt will seine Anteile (64,67 Prozent) an den Münchener Aurelius-Konzern verkaufen

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 01.08.2011

Yacht / N. Krauss Michael Schmidt: "Ich bin froh."

Aurelius hat weiterhin vor, ein öffentliches Übernahmeangebot für die weiteren Aktien abzugeben. Bei vollzogenem Verkauf wird Michael Schmidt seinen Vorstandsposten räumen, der Hansegroup (Hanse, Dehler, Moody, Fjord) aber in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Hanse hatte in den vergangenen beiden Geschäftsjahren negative Ergebnisse ausgewiesen, zeigte aber einen positiven Trend.

Hanseyachts Hanse 385: Neueste Entwicklung, kommt diesen Herbst

Michael Schmidt: "Ich bin froh, dass ein engagierter Investor mit eigenen hausinternen Kompetenzen die Hanseyachts in die Zukunft führt." Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der Aurelius AG: "Ich freue mich über dies spannende neue Investment im attraktiven Markt der Segelyachten. Durch unsere aktive Unterstützung und die Beratung von Michael Schmidt werden wir den eingeschlagenen Wachstums- und Erholungkurs von Hanseyachts fortsetzen und das Unternehmen wieder auf Erfolgskurs bringen."

Die Übernahme unterliegt noch einer kartellrechtlichen Freigabe und hängt noch ab von der Fortführung der laufenden Bankenfinanzierung.

Aurelius ist unter anderem an folgenden Firmen beteiligt: Reederei Peter Deilmann, Blaupunkt, Getränkehersteller Berentzen sowie mehreren Firmen aus den Bereichen Chemie, Feinmechanik und IT.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HanseyachtsMichael Schmidt

Anzeige