Infrastruktur

Hafen Prerow wohl deutlich teurer als erwartet

Wie der Norddeutsche Rundfunk berichtet, könnten sich die Kosten für den Umbau der Seebrücke mit 28 Millionen Euro mehr als verdoppeln

Uwe Janßen am 21.12.2017
Prerow
TINUS-Medien

Das Hafenprojekt an der Seebrücke in der Animation

Die angestrebte Ersatzlösung für den Nothafen Darßer Ort könnte teuer werden. Einem Bericht des NDR zufolge rechnen Experten bei der Erweiterung der Seebrücke mit Kosten von bis zu 28 Millionen Euro. Eine Machbarkeitsstudie hatte die Investitionssumme 2014 noch mit 12 Millionen Euro beziffert.

Bereits bei der günstigsten der derzeit diskutierten Ausbauvarianten lägen die Kosten bei 19 Millionen Euro. Es ist jedoch davon auszugehen, dass eine teurere Variante bevorzugt wird, die auch das Festmachen eines Fahrgastschiffs ermöglicht – diese Option würde noch zusätzlich mit 8 Millionen Euro zu Buche schlagen. Über den Hauptgrund der dramatischen Preissteigerung sagte Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Till Backhaus (SPD), die Seebrücke, an deren Ende das Hafenbecken entstehen soll, sei "in schlechterem Zustand, als wir geglaubt haben – das heißt: Sie muss im Wesentlichen erneuert werden."

Die Fertigstellung des Hafens ist für 2020 vorgesehen. 

Uwe Janßen am 21.12.2017

Das könnte Sie auch interessieren