Refit-Blog Woche 34/35

Großes Loch im Rumpf der Dehlya

Während der Gennakerbaum und die neuen Backskistendeckel fast fertig sind, bekommt die Redaktion ein gigantisches Paket. Der Blog inklusive Unboxing-Video!

Nils Günter am 21.07.2017
Refit-Boot Dehlya 25
Sven Walter
Karbongelege auf Poolnoodle

Carbongelege auf Poolnoodle

Ein Loch ist im Eimer... beziehungsweise in der Dehlya. Sven Walter und seine Jungs waren fleißig und haben dem Refit-Projekt ein großes Loch im Bug verpasst, in das der Gennakerbaum eingebaut werden soll. Der ist auch schon geliefert. Ein entsprechendes Führungsrohr dazu sollte ursprünglich als PE-Rohr aus dem Baumarkt kommen. Da es aber keinen passenden Durchmesser gab, wurde improvisiert. Mit Erfolg: eine Poolnoodle (diese flexiblen Schwimmhilfen aus dem Aqua-Jogging-Kurs) diente als Basis, um darüber das Carbon-Gelege zu laminieren. Bootsbau macht erfinderisch!

Refit-Boot Dehlya 25

Der Gennakerbaum aus Carbon

Refit-Boot Dehlya 25

Neuer Backskistendeckel aus Coosa

Refit-Boot Dehlya 25

Früher stach hier das Podest der Streichwanten heraus, jetzt ist der Aufbau schier

Nebenbei sind neue Backskistendeckel aus Coosa-Platten entstanden, da die alten komplett verzogen waren. Das spröde, zum Teil abgeplatzte Gelcoat auf den Laufflächen des Decks ist ebenfalls Geschichte. Und die Podeste der Streichwanten auf dem Aufbau sind abgeflext und mit Epoxid verschlossen worden, da sie nicht mehr gebraucht werden. 

Refit-Boot Dehlya 25

Großes Loch für den ausfahrbaren Gennakerbaum

Während die Bootsbauer in Wesel schufteten, ging in der YACHT-Redaktion ein mysteriöses Paket ein – extrem schwer und ziemlich groß. Da leuchteten die Augen der Kollegen... Hier sehen Sie, was sich darin verbarg. Unser erstes "Unboxing"-Video. Das macht man jetzt so!

Das erste Unboxing-Video der YACHT-tv-Geschichte. Ein denkwürdiger Moment!

Lars Bolle schleppt

Ist denn schon wieder Weihnachten? Kollege Bolle muss schleppen

Richtig, es sind die neuen Beschläge für die Dehlya. Oder besser gesagt: eine große Auswahl davon, was überhaupt möglich oder denkbar wäre. Wir haben einfach mal den Katalog von HS Sprenger gewälzt und alles bestellt, was eventuell in Frage käme. Denn Ende August wollen wir in Kappeln einmal proberiggen und die Positionen der Beschläge festlegen.

Nils Günter am 21.07.2017

Das könnte Sie auch interessieren


YACHT Leserumfrage 2018

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online