Werften

Grand Soleil: Planamente und Servidati am Ruder

Management-Buyout bei Cantiere del Pardo: Die beiden bisherigen Geschäftsführer übernehmen die Aktien-Mehrheit und sind die neuen Eigentümer der Werft

Michael Good am 24.10.2018
Grand Soleil 52 LC
YACHT / M. Strauch

Grand Soleil 52 LC

In einer Pressemitteilung hat Cantiere del Pardo hat jetzt bekanntgegeben, dass Fabio Planamente und Luigi Servidati die neuen Mehrheitsaktionäre der Werft in Forli an der italienischen Adriaküste sind. Beide haben bisher als geschäftsführende Manager das Unternehmen geleitet. Mit diesem Management-Buyout geht offenbar eine Kapitalerhöhung von fünf Millionen Euro einher, welche es der Werft nun ermöglicht, in weiteres Wachstum und neue Entwicklungen für die Marken Grand Soleil Yachts, Grand Soleil Custom und Pardo Yachts (Motorboote) zu investieren. An der Spitze des neu organisierten Unternehmens stehen nun Luigi Servidati als Präsident des Verwaltungsrates und Fabio Planamente als CEO. 

Luigi Servidati und Fabio Planamente

Die neuen Eigentümer von Cantiere del Pardo: Luigi Servidati und Fabio Planamente

Bis dato und seit 2014 hat die finanzstarke italienische Unternehmer-Familie von Luigi Trevisani die Mehrheit an der Werft Cantiere del Pardo und deren renommierter Marke Grand Soleil gehalten. Zur Firmengruppe von Luigi Trevisani gehört übrigens auch Mitkonkurrent Sly Yachts. Zuvor gehörte Cantiere del Pardo noch zu Dufour Yachts und damit indirekt auch zu Bavaria Yachtbau. 

Cantiere del Pardo ist der größte Serienhersteller von Segelyachten in Italien. Der Umsatz wird 2018 auf über 30 Millionen Euro steigen. In den letzten drei Jahren hat die Werft zusätzlich zur Linie ihrer schönen und sportlichen Performance-Cruiser ein zweites Werftprogramm von langfahrttauglichen Fahrtenyachten mit den Typen Grand Soleil 46 LC (Test in YACHT 14/2015) und 52 LC (YACHT 2/2018) aufgebaut. Die Werft produziert seit 1973 und hat bisher über 3900 Yachten gefertigt. 

Grand Soleil 48 Performance

Grand Soleil 48 Performance, das neueste Modelle von Cantiere del Pardo. YACHT-Test folgt

Das jüngste Schiff von Cantiere del Pardo ist die neue Grand Soleil 48, welche in zwei Versionen als Performance-Cruiser oder als reinrassiger, aus Kohlefaser gebauter Racer auf den Markt kommt. Dieses Schiff wird im Januar als Deutschland-Premiere auf der Messe boot in Düsseldorf stehen und ist zudem zur Wahl als Europas Yacht des Jahres 2019 vorgeschlagen. Den ausführlichen Test bringt die YACHT in einer der kommenden Ausgaben.

Der erste Typ der neuen Fahrtenlinie von Cantiere del Pardo aus Italien im Test bei YACHT tv

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Michael Good am 24.10.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online