alle News
"Gorch Fock I" um 17 Uhr in Stralsund

Nach planmäßigem Transport kehrt Dreimastbark in die Heimat zurück

  • Mathias Müller
 • Publiziert am 25.09.2003

Die "Gorch Fock I" / "Towarischtsch" auf dem Dockschiff in Wilhelmshaven

Die erste "Gorch Fock", die seit 1951 unter dem Namen "Towarischtsch" zuerst unter der Flagge der Sowjetmarine, später unter der ukrainischen segelte, kehrt zurück in ihren Heimathafen Stralsund. Gegen 17 Uhr wird sie, getragen von einem Dockschiff, dort erwartet.

"Ich bin hochzufrieden mit der ganzen Transportaktion", erklärte Peer Schmidt-Walther vom Gorch-Fock-Freundeskreis gegenüber der YACHT. Sein Verein hatte die Rückholaktion der Dreimastbark initiiert.

Gekauft hatte das Schiff zuvor der Hamburger Verein Tall Ship Friends, nachdem die einstige "Gorch Fock" vier Jahre lang fahruntüchtig im Hafen von Wilhelmshaven festgelegen hatte.

Nach Angaben des Tall-Ship-Vereinsgeschäftsführers Wulf Marquardt hatte der Preis bei unter 500.000 Euro gelegen.

Das Heck der "Towarischtsch" im Dockschiff

"Wegen eines durchziehenden Tiefs haben wir erst am Mittwochmorgen um 9 Uhr abgelegt", meinte der sichtlich begeisterte Peer Schmidt-Walther. Getragen von einem Dockschiff der Comdock-Befrachtung Hamburg, startete die erste "Gorch Fock" ihren Weg zurück in die Heimat.

Gegen 18.30 passierte sie Brunsbüttel und heute Morgen um halb zwei Holtenau. Mit rund 13 Knoten stampfte das Dockschiff weiter Richtung Rügen.

Dort übernahm gegen Mittag ein Lotse die führende Rolle des Transportes. Gegen 17 Uhr am heutigen Donnerstag soll das stolze Schiff in der Volkswerft Stralsund einlaufen.

Die "Towarischtsch" im Bauch des Dockschiffs

Die "Gorch Fock" wurde 1933 bei der Hamburger Werft Blohm gebaut und fuhr für die Deutsche Reichs- und Kriegsmarine als Ausbildungsschiff. Im April 1945 wurde sie durch ein deutsches Sprengstoffkommando im Strelasund versenkt. Nach ihrer Bergung wurde sie als Reparationsleistung an die Sowjetunion geliefert. Anschließend fuhr sie für die Ukraine als "Towarischtsch".


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Gorch FockStralsundTransport

Anzeige