Weltumsegelung nonstop

Golden Globe Race: „Der glücklichste Tag meines Lebens!“

Der vierte Rückkehrer des Golden Globe Race ist im Ziel. Am 22. April findet die Preisverleihung statt, Besucher können dann mit Moitessiers „Joshua“ segeln

Kristina Müller am 25.03.2019
Golden Globe Race Ankunft Istvan Kopar
GGR 2018

Als vierter Heimkehrer hat der amerikanisch-ungarische Solo-Segler Istvan Kopar am vergangenen Donnerstag die Ziellinie des Golden Globe Race erreicht. Damit ist nur noch einer der einst 17 Abenteurer unterwegs: Der Finne Tapio Lehtinen hat noch knapp 3900 Seemeilen vor dem Bug und wird nicht vor Mitte Mai zurückerwartet.

„Dies ist der glücklichste Tag meines Lebens“, sagte Kopar bei seiner Ankunft im französischen Segelmekka Les Sables d’Olonne. Der 66-Jährige aus Florida, der seit dem ersten Tag des Rennens um die Welt Probleme mit der Selbststeueranlage hatte, überwand Rückschlag um Rückschlag während der 263 Tage seines Mammut-Törns: Unter anderem waren die Wassertanks seiner Tradewind 35 „Puffin“ verschmutzt, außerdem hatte er mit starker Schimmelbildung an Bord zu kämpfen. Zwei Tage vor seiner Ankunft war schließlich nur noch ein Liter Trinkwasser an Bord.

Golden Globe Race Ankunft Istvan Kopar

Glücklicher Heimkehrer und erfahrener Hochseesegler: Kopar hatte schon vor dem Start zum Golden Globe Race über 60.000 Seemeilen im Kielwasser

Der wartenden Menge erzählte Kopar, dass das Größte am Golden Globe Race für ihn gewesen sei, all die Probleme unterwegs zu lösen. „Ich hatte einfach kein Glück. Nun bin ich durch mit dem Segeln und werde mich der Gartenarbeit widmen“, fügte er hinzu und lachte.

Golden Globe Race Ankunft Istvan Kopar

Großer Empfang in Les Sables auch für den vierten Heimkehrer 

Die allgemeine große Preisverleihung für das Golden Globe Race 2018/19 ist für Ostermontag, den 22. April in Les Sables d’Olonne angesetzt – den Tag, an dem Sir Robin Knox-Johnston vor 50 Jahren die erste Nonstop-Solo-Weltumsegelung in Falmouth beendete. Die aktuelle Wiederauflage zum 50-jährigen Jubiläum gewann der Franzose Jean-Luc Van den Heede im Alter von 73 Jahren. Anlässlich der offiziellen Siegerehrung will Veranstalter Don McIntyre auch einen Ausblick auf die Skipper geben, die schon für das nächste Golden Globe Race 2022 gemeldet haben.

Besucher von Les Sables d’Olonne haben am Wochenende vom 20. bis 22. April die Möglichkeit, vom Port Olona aus an Bord der „Joshua“ zu segeln, mit der Knox-Johnstons Kontrahent Bernard Moitessier beim ersten Golden Globe Race gestartet war. Die Ausfahrten werden vom Verein der Freunde des Maritimen Museums La Rochelle organisiert.

Golden Globe Race

Zeitreise dank berühmter Yachten: Beim Start des Golden Globe Race am 1. Juli 2018 bildeten die "Joshua" von Bernard Moitessier (im Bild) und Robin Knox-Johnstons "Suhaili" die Startlinie

Ein großer Report über die Premiere des neuen Golden Globe Race inklusive eines Interviews mit Sir Robin Knox-Johnston über die Wiederauflage des historischen Rennens ist in YACHT 5/2019 erschienen, die hier bestellt werden kann.

Hier geht es zum Live-Tracker des Golden Globe Race

Kristina Müller am 25.03.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online