Rekord

Geschafft! Jeanne Socrates ist älteste Nonstopperin

Die 77-jährige Britin Jeanne Socrates ist seit heute der älteste Mensch, der die Welt einhand und ohne Zwischenhalt unter Segeln umrundet hat

Pascal Schürmann am 08.09.2019
Socrates Ankunft
Adrian Lam/Victoria Times Colonist

Jeanne Socrates bei ihrer Ankunft in Victoria

Unglaublich anstrengende elf Monate war Jeanne Socrates unterwegs. Am gestrigen Freitagnachmittag Ortszeit (Samstagnacht MESZ) hat sie Victoria erreicht, die Provinzhauptstadt British Columbias auf Vancouver Island vor der Küste Westkanadas. Von dort war sie am 3. Oktober 2018 aufgebrochen, um mit ihrer „Nereida“, einer zwölf Meter langen und zehn Jahre alten Najad 380, die Welt von West nach Ost zu umsegeln.

Socrates auf ihrer Najad 380 "Nereida"

Nicht nur, dass Socrates auf dieser ihrer nunmehr dritten erfolgreich abgeschlossenen Weltumsegelung das Wetter auf der Südhalbkugel zeitweise übel mitgespielt hat. So musste sie etwa infolge einer Kenterung im Sturm Schutz an Neuseelands Küste suchen, um dort an einer Muringboje liegend (was nach Auskunft des World Sailing Speed Record Council ohne Folgen für den Rekord bleibt) die entstandenen Schäden am Schiff zumindest notdürftig zu reparieren. Zuletzt verzögerte sich auch ihre Ankunft im Ziel ein ums andere Mal. 

Eigentlich hatte Socrates schon vergangene Woche in Victoria ankommen wollen – nachdem sie zuvor ihre Hoffnung aufgegeben hatte, bereits ihren 77. Geburtstag am 17. August an Land feiern zu können. Doch tagelange Flaute vor der Küste Kanadas bremste sie in den zurückliegenden Tagen aus. Teils wurde sie von der Strömung sogar wieder ein Stück vom Ziel weggetragen.

Jeanne Socrates_77. Geburtstag

Jeanne Socrates an ihrem 77. Geburtstag am vergangenen 17. August auf See

Gefragt, wie es ihr nun gehe, antwortete Socrates: „Ich bin gesund, und einsam habe ich mich auch nicht fühlen müssen. Ich stehe unterwegs ja über Kurzwelle immer mit sehr vielen Leuten in Kontakt. Jeden Tag kann ich mit anderen Menschen sprechen. Das nutze ich reichlich aus, wenn ich auf See bin.“ 

Im Interview mit der YACHT räumte sie lediglich ein, dass sie doch erheblich an Muskelmasse eingebüßt habe. Socrates: „Wenn ich mir meine Arme anschaue, wow, das ist beinahe schockierend, wie dünn die geworden sind. Die Muskeln sind einfach weg, das habe ich vor allem in den letzten Wochen immer deutlicher gemerkt. Die muss ich jetzt erst einmal wieder aufbauen.“

Angesprochen auf die Strapazen der zurückliegenden Monate sagt sie: „Nun, ich hatte dieses Mal wirklich viele technische Probleme. Glücklicherweise konnte ich zwar immer weitersegeln, aber an meinem Boot ist nun doch einiges kaputt. Ich habe beinahe das Gefühl, dass es stellenweise nur noch von Draht und Klebeband zusammengehalten wird.“

Warum Socrates nach ihren vorangegangenen Weltumsegelungen überhaupt noch einmal gestartet ist und was nun ihre Pläne für die Zukunft sind, hat die Britin ebenfalls im Gespräch mit der YACHT verraten. Das komplette Interview wird in Heft 21/2019 zu lesen sein, das am 2. Oktober in den Zeitschriftenhandel kommt und schon ab dem 28. September als Digitalausgabe erhältlich sein wird.

Socrates Track 2018/19

Socrates Route um die Welt vom 3.10.2018 bis 7.9.2019

Pascal Schürmann am 08.09.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online