Extremtörn
Geschafft: "Freydis" in Grönland angekommen

Heide und Erich Wilts haben gemeinsam mit ihrer Crew die Nordwestpassage bewältigt. Am Wochenende erreichten sie die Küste Westgrönlands

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 28.08.2017
Die "Freydis im vergangenen Jahr vor einem Gletscher an der Küste Alaskas Die "Freydis im vergangenen Jahr vor einem Gletscher an der Küste Alaskas Die "Freydis im vergangenen Jahr vor einem Gletscher an der Küste Alaskas

E. Wilts Die "Freydis im vergangenen Jahr vor einem Gletscher an der Küste Alaskas

"Wir hatten viel Packeis und einige kritische Eis-Situationen im Peel Sound, aber Schiff und Crew sind in bester Verfassung", werden die Wilts von Trans-Ocean zitiert. Das war Mitte vergangener Woche, als klar war, dass die "Freydis" auch das letzte Stück der Nordwestpassage hinter sich gelassen hatte.

Der Tracker der "Freydis" zeigt nun, dass die Segler vor zwei Tagen die westgrönländische Küste erreicht haben. Ihr Ziel ist Ilulissat. Hinter ihnen liegt damit ein anspruchsvoller Törn. Noch vorvergangene Woche schrieben die Wilts: "Die letzten Tage im und durchs Packeis waren an Spannung kaum zu überbieten. Das viele Hoffen und Bangen und zwei prekäre Rückschläge müssen wir nun erst einmal verkraften."

Der komplette Beitrag ist im Blog der "Freydis" nachzulesen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FreydisNordwestpassageWilts

Anzeige