Messe
Full House in Friedrichshafen

Interboot mit gutem Start: 34.000 Besucher zählten die Ausstellungsmacher am ersten Wochenende. Teils lange Schlangen an den Werftständen

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 19.09.2016

Messe Friedrichshafen / INTERBOOT Interboot 2016 in Friedrichshafen

"Die internationale Wassersport-Ausstellung befindet sich in gutem Fahrwasser", heißt es in einer Zwischenbilanz der Messe Friedrichshafen nach dem Eröffnungswochenende. Rund 34.000 Besucher strömten in die Hallen und auf die Stege im Messehafen. Insgesamt 471 Aussteller aus dem Wassersportbereich stellen noch bis kommenden Sonntag Neuheiten und bewährte Produkte aus. Darüber hinaus können sich die Besucher an zahlreichen Event- und Mitmach-Aktionen – auch auf dem Wasser – beteiligen.

"Wie wichtig das Thema Wassersport und das Testen von Booten ist, hat auch der gute Besuch des Interboot-Hafens gezeigt", erklärt Messechef Klaus Wellmann. In den acht Messehallen wurden Boote inspiziert, Fachgespräche geführt und Bekleidung und Zubehör eingekauft. "Gerade am Sonntag war wetterbedingt großer Andrang in den Messehallen", berichtet ferner Projektleiter Dirk Kreidenweiß.

YACHT/N.Timm Gut besucht: die Vorträge am YACHT-Stand

Auch der YACHT-Stand war gut besucht. Andrang herrschte etwa, wenn Tauwerkspezialist Egmont Friedl dem Publikum Takel- und Spleißarbeiten demonstrierte.

Die Interboot ist noch bis Sonntag, 25. September 2016 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Interboot-Hafen täglich bis 19 Uhr. Die Halle B1 ist zudem am Donnerstag zum Sunset Shopping bis 21 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.interboot.de .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FriedrichshafenInterbootMesse

Anzeige