USA
Frederick "Ted" Hood ist gestorben

Der Segelmacher, Yachtkonstrukteur und America's-Cup-Gewinner starb im Alter von 86 Jahren. Bis zu seinen letzten Tagen zeichnete er Yachten

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 02.07.2013

YACHT-Archiv

Seine Segel sind weltbekannt. Überall auf dem Globus gibt es heute noch Servicepartner der Segelmacherei, die der Amerikaner Frederick "Ted" Hood 1955 im Alter von 28 Jahren im Hinterhof einer Bar in Marblehead, Massachusetts, gegründet hat. Mit der Hilfe seines Vaters gelang es Hood bald darauf, als erster Segelmacher sein eigenes Tuch zu weben, die Produktionsart zu verbessern und dadurch das Gewebe stärker zu machen.

Bereits in den siebziger Jahren hatte sich deshalb aus dem kleinen Segelloft ein weltumspannendes Netz entwickelt. Hood belieferte nicht nur unzählige der Weltumsegler-Pioniere, sondern nähte auch alle Segel der America's-Cup-Gewinner zwischen 1958 und 1977. Der gut funktionierende Betrieb schaffte etwas Freiraum, um weitere Ideen zu verwirklichen. So entwickelte der begabte Konstrukteur Rollreffsysteme und Riggs, die dazu beitrugen, das Langfahrtsegeln sicherer zu machen.

YACHT-Archiv Ted Hood nach dem Sieg im America's Cup

Auch als Segler feierte Ted Hood große Erfolge. Dazu zählen der Sieg im Mallory Cup (1956), im Marblehead Halifax Race (1961, 71), im Newport Bermuda Race (1968) – und natürlich im America's Cup 1974, in dem er als Skipper der S&S-Yacht "Courageous" die australische "Southern Cross" schlug. Im selben Jahr wurde er zum "Yachtsman of the Year" gekürt.

Im Jahr 1986 verlegte Hood sein Geschäft nach Portsmouth, Rhode Island, und erschuf einen der größten Yacht-Servicebetriebe an der Ostküste der USA. Mit 72 Jahren schließlich verkaufte er das Geschäft und widmete sich fortan nur noch einer weiteren Begabung, der Konstruktion von Yachten. Seinen Kindern zufolge arbeitete Hood bis zu seinen letzten Tagen an weiteren Schiffsentwürfen.

Bereits im Jahr 2006 verfasste Hood seine Memoiren, die unter dem Titel "Ted Hood, through Hand and Eye" erschienen und heute antiquarisch erhältlich sind.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: America's CupPortsmouthSegelmacherTed Hood

Anzeige