Nord-Ostsee-Kanal
Frachter rammt Schleusentor in Holtenau

Erneut ist ein Frachtschiff in das Tor der Holtenauer Nordschleuse gefahren. Menschen wurden nicht verletzt. Ein Ausfall von mehreren Wochen ist wahrscheinlich

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert vor 2 Monaten
Frachter rammt Schleusentor in Holtenau Frachter rammt Schleusentor in Holtenau Frachter rammt Schleusentor in Holtenau

WSA Kiel-Holtenau Frachter rammt Schleusentor in Holtenau

Wie der NDR Schleswig-Holstein berichtet , fuhr das 88 Meter lange Frachtschifff "Wilson Goole" von See kommend ungebremst in das Tor der Nordschleuse. Dabei wurde das Tor schwer beschädigt, die genauen Untersuchungen laufen noch. Da sich bereits im letzten Jahr eine ähnliche Havarie ereignete, wurde das letzte verfügbare Ersatztor verbaut, und es ist mit einem längeren Ausfall der Schleusenkammer zu rechnen. Das führt zwangsläufig zu Engpässen und längeren Wartezeiten, von denen auch die rund 14.000 Sportbootbesatzungen betroffen sind, die jährlich den Kanal passieren.

Merkblatt für Sportbootfahrer im Nord-Ostsee-Kanal


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HavarieHoltenauNOKNord Ostsee KanalNord-Ostsee-KanalUnfall

  • 3,00 €
    Deutschland: Kieler Förde
Anzeige