Brandkatastrophe
Feuer im Yachtclub Berlin-Grünau

Ein Brand hat am Wochenende das Vereingelände verwüstet, die Surfhalle zerstört und die gesamte Surfausrüstung des Clubs vernichtet

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 10.05.2011

YCBG Die zerstörte Halle

Das Feuer brach am Samstagabend auf einem Nachbargrundstück aus und griff auf die Surfhalle über, die innerhalb weniger Minuten vollständig niederbrannte. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte nur noch ein Übergreifen der Flammen auf die zentrale Bootshalle verhindern, wo neben Ausrüstung, Segel und Masten die Optis des Clubs lagerten.

Die große Bootshalle und Trailer wurden beschädigt, als ein Feuer vom Nachbargrundstück übergriff. Personen kamen nicht zu Schaden. In der Bootshalle lagerten Surfboards, Segel, Masten, Gabelbäume und Regattazubehör im Wert von über 200.000 Euro. Hinzu kommt der Verlust der gesamten Halle und weitere Schäden.

Schwerer als der beträchtliche Sachschaden wiegt, dass der Surf-Sport zunächst nicht weiterbetrieben werden kann. Die Qualifikation der YCBG-Surfer für internationale Wettbewerbe ist wegen fehlender Ausrüstung fraglich. Betroffen sind das „RS:X“-Team (Olympia-Boards), das seine gesamte Ausrüstung verlor, und die Surfer der „BIC-Techno 293“-Klasse.

Die Deutsche Junioren-Meisterschaft im Juni scheint ohne die acht Teilnehmer des YCBG nicht durchführbar. Auf der mit dem YCBG kooperierenden Flatow-Oberschule, die als Elite-Schule des deutschen Surf-Sports gilt, ist das praktische Abitur im Surfen ernsthaft gefährdet.

Der Vorsitzende des YCBG, Dr. Raimund Lensing, sagte: „Die Basis des Surfsports unseres Vereins ist vernichtet. Für den Verein, vor allem aber für die jugendlichen Surfer, die sich auf internationale Regatten vorbereiten, und die Schüler der Flatow-Oberschule, die sich auf ihr Sport-Abitur vorbereiten, ist das eine Katastrophe. Wir sind dankbar für jede Hilfe, die wir erhalten können.“

Der YCBG ist im Surfen ein international angesehener Club. Alexander Baronjan war erfolgreicher Olympiateilnehmer, Romy Kinzl mehrfache Deutsche Meisterin und Titelgewinnerin der Universiade und Wiebke Sradnik Jugendeuropameisterin.

Auch die seglerischen Erfolge können sich sehen lassen. 152 Mal standen bisher Segler des Clubs bei Olympischen Spielen, Welt- oder Europameisterschaften auf dem Treppchen, 35 Segler verzeichnet der Club als Olympiastarter. Drei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille bei Olympia, einmal Gold und einmal Silber bei den Paralympics – das ist die olympische Erfolgsbilanz.

Der Club ist zum raschen Wiederaufbau seines Betriebes nun auf Spenden angewiesen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BerlinBrandFeuerGrünauYacht-Club Berlin GrünauYCBG

Anzeige