Havarie

Fähre versenkt Yacht auf dem Bodensee

Bei einem Zusammenstoß zwischen einer Katamaran-Fähre und einer Faurby 330 am vergangenen Freitag sank die Yacht, die Crew wurde verletzt

Karolina Meyer-Schilf am 15.08.2016
Katamaran Fähre Bodensee Konstanz 2016 PR_IMG_0635

Die Katamaran-Fähre "Constanze" auf dem Bodensee

Dramatischer Unfall auf dem Bodensee nahe Hagnau: Sowohl die Schnellfähre "Constanze" als auch die Segelyacht waren am vergangenen Freitag gegen 17.15 Uhr von Konstanz aus in Richtung Friedrichshafen unterwegs. Aus bislang noch ungeklärten Gründen übersah der Schiffsführer der Fähre die Faurby und rammte sie mit der Backbordseite. Die beiden Crewmitglieder, eine 64-jährige Frau und ihr 69-jähriger Ehemann, wurden durch den Aufprall über Bord geschleudert. Die Faurby zerbach und sank. Die Besatzung der Fähre rettete die beiden Segler und nahm sie an Bord, beide waren nur leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 155.000 Euro – allein die gesunkene Segelyacht hat einen Wert von etwa 150.000 Euro.

Die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen ermittelt nun gegen den Schiffsführer der Fähre wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs. 

Karolina Meyer-Schilf am 15.08.2016

Das könnte Sie auch interessieren