ARC-Blog

Endspurt!

Ein Boot nach dem anderen überquert nun die Ziellinie im Norden Saint Lucias. Auch die Crew der "Moana" hat den Atlantik in Kürze achteraus. Der Blog von Bord

Pascal Schürmann am 13.12.2019
Kat_Heckwasser
Yacht / G. Grenier

ARC-Blog Nr. 11

Keine 100 Meilen mehr; wir sind fast da! Ankommen ist jetzt das große Thema an Bord. Was machen wir als Erstes? Die Wünsche rangieren von einer richtigen Dusche über ein kaltes Bier bis hin zu Land und Leute kennenlernen.

Mein Fokus liegt derzeit noch darauf, im Hellen durchs Ziel zu fahren. Es wäre das erste Mal. Irgendjemand meinte mal, ich könnte nur im Dunkeln ankommen. Das wollen wir doch mal sehen!

Nach einem schnellen Tag hat der Wind nun in der Nacht etwas abgenommen, und der volle Mond hat es schwer, durch die Wolkenschicht zu dringen. Trotzdem können wir gut die Umrisse und auch das Wellenbild sehen – das große Vormwindsegel steht ruhig und zieht uns vorwärts.

Plötzlich aber kommt eine fette schwarze, "Squall" genannte Minifront von achtern und bringt neben Sturzregen auch richtig Wind. Bis auf 30 Knoten klettert die Anzeige und verharrt dann dort. Wir sind zu schnell, und die Front zieht nicht durch. Stattdessen fahren wir mit ihr mit. Bremsen geht mit dem Segel nicht, also Augen zu und durch! 

Klitschnass sehe ich nach einer gefühlten Ewigkeit den Wind wieder etwas schwächer werden, und auch der Regen zieht weiter. Leider werden wir bis St. Lucia noch ein paar Schauer und eventuell sogar Gewitter abbekommen. Auch Flautenlöcher sind noch angesagt. An Entspannung ist also erst nach unserer Ankunft zu denken. ETA: irgendwann am heutigen Freitag.

ARC-Race-Tracker

Die Positionen der ARC-Flottille gestern Mittag unserer Zeit. Die "Moana" findet sich im hinteren Drittel des Feldes

Um uns herum tauchen immer mehr Schiffe auf und streben der Insel mit den zwei Bergen zu. Ich bin gespannt, wer von uns als Erstes Land sieht und wann. Auch ein Pilotwal kommt vorbei und spielt mit unser Heckwelle, taucht unter "Moana" durch und hat offenbar Spaß daran, uns zu beobachten.

Wir werden den Ozean vermissen! Die Weite, die direkte und unmittelbare Verbindung mit der Natur. Aber es warten andere spannende Erlebnisse, auf die wir uns freuen!

Die Skipperin

Moana auf ARC-Kurs

Mareike Guhr auf Kurs Karibik

Mareike Guhr, Segelsportjournalistin, Buchautorin und Weltumseglerin, ist zu ihrer nächsten großen Reise gestartet. In diesem Sommer hat sie mit ihrem Katamaran "Moana" das Mittelmeer durchquert und sich auf den Weg zu den Kanaren gemacht. Von Las Palmas di Gran Canaria aus segelt die Hamburgerin derzeit mit Gästen an Bord im Rahmen der Atlantic Rally for Cruisers (ARC) über ihren "Hausozean", wie sie den Atlantik nennt.

Und das nicht nur zum Vergnügen, sondern auch, um sich um ihr Hilfsprojekt zu kümmern. Mit ihrem Verein "Island Child Care" versorgt Guhr Kinder auf Inseln in Drittweltländern, die am besten mit dem Schiff erreichbar sind.

Mehr Infos zum Törn und zum Boot finden sich auf Guhrs Website.

Pascal Schürmann am 13.12.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online