alle News
Eindrucksvolle Dokumentation über Yacht-Piraterie

Klaus Hympendahl stellt sein neues Buch in Hamburg vor

  • YACHT Online
 • Publiziert am 05.09.2002

H.-G. Kiesel YACHT Klaus Hympendahl stellte in Hamburg sein neuestes Buch "Yacht-Piraterie - die neue Gefahr" vor

(hardy) Der bekannte Weltumsegler und Buchautor Klaus Hympendahl stellte heute im Anglo-German-Club an der Hamburger Außenalster sein neues Buch vor: „Yacht-Piraterie - Die neue Gefahr“.

In Zeiten ständig größer werdender Zahlen von Fahrtenschiffen auf den Weltmeeren wächst auch die Zahl der Yachtpiraterie bedrohlich. Auf die geschätzten 7.000 Langfahrtsegler kamen im letzten Jahr 70 überlieferte Überfälle (das entspricht 1 Prozent).

Klaus Hympendahl berichtet in seinem Buch von einem Anstieg der Übergriffe auf Yachtcrews von 400 Prozent in den letzten zehn Jahren. Während er bei seiner fünfjährigen Weltumsegelung keine negativen Erfahrungen mit Piraten machte, geschah wenige Jahre danach ein Überfall nur zwei Meilen von seinem Schiff entfernt.

H.-G. Kiesel YACHT "Yacht-Piraterie", das neue Buch von Klaus Hympendahl

Dies veranlasste Hympendahl, weltweit über Yacht-Piraterie zu recherchieren und mit Betroffenen zu sprechen. 30 Fälle hat er analysiert. Dabei hatte er es manchmal mit traumatischen Erinnerungen der Crews zu tun, die zum Teil Schreckliches durchleiden mussten.

Das Auftreten der Piraten variiert von Gebiet zu Gebiet: von paramilitärisch organisierten Gruppen bis hin zu verarmten Fischern und Beamten in Südamerika. Auf die Frage, wie man sich gegen Überfälle schützen könne, antwortete Hympendahl: „Die meistens in Küstennähe liegenden Gefahrenzonen sollte man einfach meiden. Das Meer gehört für mich immer noch zum sichersten Gebiet auf der Erde.“

Bei seiner Buchvorstellung stellte Hympendahl eine neue Homepage zum Thema vor. Unter www.yachtpiracy.org finden Segler unter anderem Informationen über besonders gefährdete Gebiete und die aktuelle Lage.

Klaus Hympendahl hofft, dass seine Homepage drei Zielen dient: Erstens der Orientierung von Fahrtenseglern, die bislang von keiner Organisation wirklich unterstützt wurden; zweitens als Presseinformation für Clubs und Zeitschriften, die über das Problem der Piraterie aufklären; drittens soll die Seite den Behörden in den betreffenden Ländern zugänglich gemacht werden, die wiederum vor Ort in Zusammenarbeit mit den Medien Aufklärungsarbeit leisten sollen.

Die YACHT wird sich in ihrer neuen Ausgabe (ab Mittwoch am Kiosk) ausführlich mit dem Thema beschäftigen.

Das Buch: Klaus Hympendahl: „Yacht-Piraterie - Die neue Gefahr“. 352 Seiten. 19,90 Euro, Delius Klasing Verlag.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BuchHympendahlPiratenPiraterie

Anzeige