Neubau
Dykstra zeichnet Vollschiff für Oman

Das niederländische Konstruktionsbüro legt den Plan eines 86 Meter langen Segelschulschiffs vor. Es soll bereits im Sommer 2014 schwimmen

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 25.04.2013

Dykstra Naval Architects Das erste Rendering des weißen Prachtstücks

Was einst eine Ausnahme war, scheint nun eine Gewohnheit zu werden: Das niederländische Konstruktionsbüro, das vor über 40 Jahren von Profi-Yachtsegler Gerard Dijkstra gegründet wurde, legt nach der "Stad Amsterdam" und der "Cisne Branco" nun die Pläne des dritten Vollschiffs vor. Der 86 Meter lange Clipper ist sogar noch acht Meter länger als die beiden Schwesterschiffe.

Der Neubau ist bereits auf Kiel gelegt und wird nach seiner Fertigstellung der Marine des Oman als Segelschulschiff  dienen – sicherlich als starke Konkurrenz zu den übrigen, weltweit aktiven Ausbildungsschiffen. Bis zu 94 Trainees und feste Crewmitglieder werden an Bord Platz finden. Der Zeitplan für den Bau ist allerdings sehr sportlich – das Vollschiff soll bereits im Sommer 2014 schwimmen.

Dykstra Naval Architects So soll es segeln – das Schulschiff für den Oman

Weitere Informationen und Renderings auf www.gdnp.nl


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ClipperDamenDykstraKonstruktionStad AmsterdamVollschiff

Anzeige