alle News
Die YACHT auf der Interboot

Mit Blauwasser-Papst Bobby Schenk und Ausrüstungsfachmann Meinert Matzek bündelt die YACHT Kompetenz am Stand

  • Mathias Müller
 • Publiziert am 24.09.2007

Die 46. Interboot in Friedrichshafen öffnet vom 22. bis 30. September ihre Tore für die wassersportbegeisterte Bevölkerung. Zu sehen gibt es jede Menge neue Yachten und die America’s Cupper von den Teams Shosholoza und United Internet Team Germany

Auf insgesamt 70000 Quadratmeter Fläche, aufgeteilt auf neun Hallen, den Messe-See und den Interboot-Hafen am Bodensee, stellen rund 550 Anbieter aus 25 Nationen ihre Erzeugnisse aus.

Mit der Bénéteau Océanis 40 stellt die französische Werft eine Yacht vor, die in Deutschland bisher noch nicht zu sehen war. Die dänische X-Yachts-Werft enthüllt auf der Interboot mit dem Performance-Cruiser X-34 sogar eine Weltpremiere.

Ein weiteres Highlight sind die America’s Cupper RSA 48 des südafrikanischen Teams Shosholoza und die GER 72 vom United Internet Team Germany. Die Hightech-Racer können im Hafen von den Besuchern bestaunt werden. (Eintritt zum Hafen ist erstmalig kostenfrei)

Am YACHT-Stand in Halle A1, dreht sich in diesem Jahr alles um Bootstechnik und Zubehör. Bobby Schenk, Deutschlands bekanntester Fahrtensegler, referiert über "die optimale Fahrtenyacht". Teile der Ausrüstung und Dinge die die Konstruktion eines Schiffes betreffen, veranschaulicht er anhand einer der Länge nach aufgeschnittenen Hanse 311.

Desweiteren steht Interessierten, mit Meinert Matzek, dem erfahrensten YACHT-Redakteur im Bereich Bootstechnik und Ausrüstung, ein kompetenter Gesprächspartner zur Verfügung.

Mehr über die 46. Interboot, deren Neuheiten und Aktionen, erfahren Sie in der aktuellen YACHT (20/2007), jetzt am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 2007FriedrichshafenInterbootMesseMessestandYACHT-Stand

Anzeige