Dänische Südsee
Die letzte Fahrt der "Ærøsund II"

Die ehemalige Fähre wurde am Sonntag im Svendborgsund versenkt. Die Dänische Südsee ist damit um eine Attraktion reicher geworden

  • Karolina Meyer-Schilf
 • Publiziert am 06.10.2014

Søren Stidsholt Nielsen, Søsiden/Fyns Amts Avis Zahlreiche Schaulustige begleiten auf Ausflugsschiffen und eigenen Sportbooten die Versenkung der ehemaligen Fähre

Das dänische Fährschiff, das von 1960 bis 1999 die Linie zwischen Svendborg und Ærøskøbing bediente, wurde wie geplant am letzten Sonntag versenkt. Sie liegt nun vor Ballen/Fünen und wird dort ein künstliches Riff bilden, das Naturtouristen und Sporttaucher gleichermaßen anziehen soll.

Zahlreiche Schaulustige auf Ausflugsschiffen und privaten Sportbooten begleiteten die Versenkung der traditionsreichen Fähre südlich von Fünen.

Naturtourisme/ L. A. Andersen Die "Ærøsund II" rostete schon lange vor sich hin

In den letzten Jahren war die "Ærøsund II" im Hafen von Svendborg vor sich hingerostet. Ein längeres Tauziehen zwischen der Eigentümerin Naturturisme I/S und den Behörden war der geplanten Versenkung vorangegangen und ist erst kürzlich zugunsten der Firma entschieden worden. Die traditionsreiche Fähre liegt nun auf der Position 55° 02,06' N, 10° 27,24' E.

Naturtourisme Neue Attraktion in der Dänischen Südsee: Die Fähre wird zum Taucherziel

Hier sehen Sie die Bildergalerie:

Versenkung

12 Bilder

Die letzte Fahrt der "Ærøsund II"

Und hier ein Video zum Untergang:

Wer noch mehr über die Versenkung der "Ærøsund II" erfahren will,  kann sich auf der Website des Veranstalters informieren.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ÆrøsundDänische SüdseeFähreFünenVersenkt

Anzeige