Seite 2: Die letzte Fahrt der "Peking" - Teil 2
Der Zeitplan der Überführung

Am Montag wird der legendäre Flying P-Liner von der Peters Werft nahe Glückstadt elbaufwärts nach Hamburg geschleppt. Dort dient er künftig als Museumsschiff

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 05.09.2020
Klar zum Ablegen. Die restaurierte und wieder aufgetakelte "Peking" in Wewelsfleth bei Glückstadt an der Elbe Klar zum Ablegen. Die restaurierte und wieder aufgetakelte "Peking" in Wewelsfleth bei Glückstadt an der Elbe Klar zum Ablegen. Die restaurierte und wieder aufgetakelte "Peking" in Wewelsfleth bei Glückstadt an der Elbe

Stiftung Hamburg Maritim Klar zum Ablegen. Die restaurierte und wieder aufgetakelte "Peking" in Wewelsfleth bei Glückstadt an der Elbe

Die Überführung der „Peking“ am Montag, 7. September 2020, von Wewelsfleth nach Hamburg

Der Zeitplan:

6.30 Uhr: Passage Störsperrwerk

6.50 Uhr: Einfahrt in die Elbe

7.15 Uhr: Glückstadt

7.30 Uhr: Krautsand

9.15 Uhr: Bützfleth

9.30 Uhr: Stader Sand

10 Uhr: Twielenfleth Ankunft

10 Uhr bis 15.30 Uhr: Twielenfleth auf Reede

15.30 Uhr: Twielenfleth Weiterfahrt

16 Uhr: Grünendeich

16.30 Uhr: Wedel

17 Uhr: Blankenese

17.05 Uhr: Cranz

17.15 Uhr: Nienstedten

17.20 Uhr: Teufelsbrück/Finkenwerder

17.30 Uhr: Oevelgönne

17.45 Uhr: Landungsbrücken

17.55 Uhr: Überseebrücke

18 Uhr: Elbphilharmonie

19 Uhr: Hafenmuseum Hamburg

  • 1
    Windjammer
    Die letzte Fahrt der „Peking“
  • 2
    Die letzte Fahrt der "Peking" - Teil 2
    Der Zeitplan der Überführung

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BarkBremer KaiElbeFlying P-LinerHamburgMuseumsschiffRestaurierungStiftung Hamburg MaritimÜberführungViermaster

  • 3,00 €
    Peking: Flying P-Liner in New York
  • 198,00 €
    Segelschiff Peking
Anzeige