Blauwasser
Deutscher Segler tot in der Karibik aufgefunden

Die Leiche eines deutschen Einhandseglers ist auf seiner vor der Küste Grenadas treibenden Yacht entdeckt worden. Die Umstände seines Todes sind bislang unklar

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert vor 4 Jahren
Ein von Bernd G. vor etwas mehr als drei Jahren aufgenommenes Foto von Bord Ein von Bernd G. vor etwas mehr als drei Jahren aufgenommenes Foto von Bord Ein von Bernd G. vor etwas mehr als drei Jahren aufgenommenes Foto von Bord

privat Ein von Bernd G. vor etwas mehr als drei Jahren aufgenommenes Foto von Bord

Eine Gruppe Taucher ist bereits in der vergangenen Woche vor der Südwestküste der Karibikinsel Grenada auf die herrenlos treibende "Vamp" gestoßen, eine 40 Fuß große Segelyacht unter deutscher Flagge. Als Beamte der von den Tauchern informierten Küstenwache an Bord gingen, fanden sie unter Deck den offenbar bereits verwesenden Leichnam des Skippers. Entsprechende Berichte haben gestern verschiedene in der Karibik ansässige Medien veröffentlicht.

Bei dem Mann handelt es sich demnach um den 62-jährigen Bernd G., der ursprünglich aus Süddeutschland stammt, der sich aber 2000 auf den Kapverden niedergelassen hatte. Dort, in Mindelo, betrieb er ein Restaurant und war einige Zeit als Trans-Ocean-Stützpunktleiter tätig.

Laut Aussagen der auf Grenada ermittelnden Behörden sei G. jüngst von den Kanaren in die Karibik gesegelt. Tatsächlich aber ist er wohl Ende November von den Kapverden aus zur Atlantiküberquerung aufgebrochen. Das haben Recherchen der YACHT ergeben. Auch kann als sicher angenommen werden, dass er alleine gesegelt ist.

Ob er eines natürlichen Todes gestorben ist, darüber liegen indes noch keinerlei Informationen vor. Die Beamten erklärten lediglich, dass die Segel zum Zeitpunkt des Auffindens der Yacht stark beschädigt gewesen seien. Zwecks weiterer Untersuchungen hat die Küstenwache die Yacht zwischenzeitlich in den Hafen von St. George's geschleppt. Zudem sei die deutsche Botschaft informiert worden, die ihrerseits inzwischen Kontakt mit G.'s Angehörigen in Deutschland aufgenommen hat.

Gegenüber der YACHT berichteten Bekannte des Verstorbenen, dass dieser vor einigen Jahren schwer an Krebs erkrankt sei und fortan die ihm verbleibende Zeit genutzt habe, um intensiv zu segeln.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Bernd G.BlauwasserGrenadaSY VampTodesfall

Anzeige