Seenotfall
Deutscher Segler in Italien vermisst

Die Yacht "Great Passion" strandete vor Certraro zwischen Salerno und Tropea im Sturm. Ein Crewmitglied wurde gerettet, eins wird vermisst

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 15.09.2017
Die gestrandete Yacht vor Certrao Die gestrandete Yacht vor Certrao Die gestrandete Yacht vor Certrao

TG Ten Die gestrandete Yacht vor Certrao

Die beiden 63- und 67-jährigen Segler standeten um 22:30 Uhr vor Certraro, sie waren auf dem Weg in den Hafen. Es herrschten raue Wetterbedingungen, im Mittel 7 bis 8 Beaufort, aber auch orkanartige Böen bis zu 60 Knoten. Aus noch ungeklärten Gründen strandete das Boot, und beide Segler wurden über Bord gewaschen. Daraufhin löste die an Bord befindliche Epirb der Yacht einen Notruf aus, der vom MRCC in Rom registriert und an die Seenotrettung vor Ort weitergeleitet wurde. Der Mitsegler des Eigners konnte verletzt geborgen werden; vom Eigner, der anscheinend keine Rettungsweste trug, gibt es bislang keine Spur. Mit Helikoptern und drei Booten hatten die Italienier nachts nach dem Deutschen gesucht.

Die beiden war in Marina di Camerota südlich von Salerno gestartet und wollten mit der Zwölf-Meter-Yacht nach Athen segeln, wie der Gerettete erklärte. Er konnte nach einer Nacht in der Klinik das Krankenhaus wieder verlassen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: CertraroItalienStrandung

Anzeige