Havarie
Deutscher Kutter im Skagerrak gesunken

Die "Olga von Skagen" aus dem Museumshafen Flensburg ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vor Skagen gesunken. Die Crew ist wohlauf

  • Bendix Hügelmann
 • Publiziert am 06.09.2013

Volker Gries Die "Olga von Skagen" während der Rumregatta 2010 auf der Flensburger Förde

Wie aus einem Bericht hervorgeht, ist der deutsche Haikutter "Olga von Skagen" in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Skagerrak aus bisher ungeklärten Ursachen gesunken. An Bord sollen sich zwei Segler und ein Hund befunden haben. Alle Crewmitglieder wurde von der Besatzung eines Bulk-Carriers rechtzeitig abgeborgen.

Die "Olga von Skagen" ist unter Traditionsschiffenthusiasten keine Unbekannte. Das Schiff aus dem Flensburger Museumshafen nahm unter anderem an der Flensburger Rumregatta teil. Ihr Eigner hatte den 1919 gebauten Haikutter zuletzt über mehrere Jahre restauriert, bevor das Schiff nun auf dem Weg von Skagen nach Larvik unterging.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: GesunkenHaikutterHavarieMuseumshafen FlensburgOlga von SkagenSeenotSkagerrakTeaser20_2013Untergang

Anzeige