Nord-Ostsee-Kanal

Der Kanal ist wieder voll

Gestern Mittag glückte die Reparatur einer der beiden Brunsbütteler Schleusen. Damit ist die Wasserstraße wieder uneingeschränkt passierbar

Lasse Johannsen am 15.03.2013
Vorerst geschlossen: Die alte Schleusenkammer in Kiel-Holtenau

Die alte Schleusenkammer in Kiel-Holtenau

Nachdem die Wasser- und Schifffahrtsverwaltungen bereits angekündigt hatten, dass der Kanal voraussichtlich auf mehrere Wochen für Schiffe von mehr als 125 Meter Länge gesperrt bleibt, kommt nun die überraschende Nachricht: Der Kanal ist auch für die großen Berufsschiffe wieder passierbar.

Laut den "Kieler Nachrichten" ist es Technikern des Wasser- und Schifffahrtsamtes Brunsbüttel gelungen, das Tor 6 der großen Südschleuse an den Elektroantrieb anzuschließen und wieder in Betrieb zu nehmen. Dieser Arbeitsschritt sei eigentlich erst für Mitte kommender Woche geplant gewesen.

Wie die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung vermeldet, wird die Zuverlässigkeit der Anlage am Wochenende getestet. Sollten keine weiteren Komplikationen auftreten, werde die große Südkammer der Schifffahrt wieder voll zur Verfügung stehen.

Acht Tage lang war die Wasserstraße für große Schiffe unpassierbar. In dieser Zeit sind der Wirtschaft mehrere Millionen Euro Verluste entstanden. Bundesverkehrsminister Ramsauer hat einen Besuch der Schleusenanlage unter großer Kritik abgesagt, nach der Erfolgsmeldung will er nun doch am heutigen Freitag vor Ort erscheinen.

Lasse Johannsen am 15.03.2013

Das könnte Sie auch interessieren


YACHTmarkt DK Buch Schärenkreuzer DK Buch Logbuch

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online