Sven Yrvind
Der Alte Schwede kann’s nicht lassen

In einem Youtube-Video kündigt der Grandsigneur der Micro-Segel-Szene eine Weltumsegelung im "Westentaschen-Kreuzer" an.

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 19.05.2017
Der Alte Schwede kann’s nicht lassen Der Alte Schwede kann’s nicht lassen Der Alte Schwede kann’s nicht lassen

YACHT/C. Sorenti Der Alte Schwede kann’s nicht lassen

In seinem regelmäßig geführten Blog zeigt der schwedische Rekordsegler Sven Yrvind (Porträt in YACHT 7/2013) bereits die Bilder vom fertigen Boot. "Es fehlt noch die Farbe und die Elektrik, beides Gewerke, von denen ich wenig Ahnung habe", scherzt der Altmeister der internationalen Kleinstbootszene.

Im Sommer 2018 will Sven Yrvind mit einem neuen Eigenbau im Fensterbank-Format aufbrechen um unseren Planeten in dessen Sturmregionen zu umrunden.

Mit dem neuen Eigenbau soll es nach ausgiebigen Erprobungen im Sommer 2018 von Irland aus auf Weltumsegelung gehen. Dass er starten wird, bezweifelt niemand, der Yrvind kennt. Dass er sich akribisch an seinen Plan hält, wäre hingegen eher ungewöhnlich.

Was nicht heißen soll, dass Yrvind ein Mann der Worte sei. Der Schwede segelt seit 1970 mit sechs Meter langen Booten auf blauem Wasser, der erste Eigenbau "Bris" trug ihn sieben Mal über den Atlantik und steht heute im Museum. Mit dem 5,90-Meter-Aluminiumboot "Bris II" rundete er 1976 das Kap Hoorn. Seine letzte Atlantikfahrt liegt erst sechs Jahre zurück, mit einem 4,80 Meter langen Segelkanu überquerte der der damals 70-Jährige 2011 den Nordatlantik.

Dieser Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung.

Yrvind beim Test seines Bootes


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Alter SchwedeSchwedenSven LundinSven YrvindWeltumsegelungYrvind

  • 29,90 €
    Blauwassersegeln kompakt
Anzeige